Games.ch

World of Warcraft

Spieler stirbt an Organversagen

News Flo

Wer zu lange vor einem Computer sitzt, ohne sich zu bewegen und dabei ungesundes Futter in sich hineinschaufelt, tut seinem Körper nichts Gutes. Aber auch ununterbrochenes Dauerzocken ohne körperliche Abwechslung kann einem Schaden. Leider musste dies auch ein chinesischer Online-Rollenspieler am eigenen Leib erfahren.

Der junge Fernsehtechniker hatte sich in einem Internetcafé einen Computer für 23 Stunden reserviert um darauf das MMORPG World of Warcraft zu spielen. Jedoch versagten seine inneren Organen um die zehnte Stunde herum und er sank tot vor seinem Bildschirm auf die Tastatur. Keiner seiner Mitspieler beachteten ihn, da sie glaubten er sei eingeschlafen, was nicht unüblich ist. Erst nach ablauf der 23-Stunden-Frist bemerkte ein Mitarbeiter, dass der Spieler nicht mehr am Leben war, und rief die Polizei.

Kommentare