Games.ch

World of Warcraft

Verknüpfte Realms vorgestellt

News Soli

Blizzard möchte der Bevölkerungsfluktuation auf ihren Realms Einhalt gebieten. Statt wie gewohnt kostenlose Transfers anzubieten, kommt mit Patch 5.4 ein neues Feature: Verknüpfte Realms.

Screenshot

Man kennt es: Eine recht grosse, bekannte Gilde verlässt den Server, um irgendwo anders eine neue Herausforderung zu finden. Die neue Freundin vom Raidleiter spielt auf einem anderen Realm. Und plötzlich leert sich der Heimatserver merklich.

Nie zuvor war das Verhältnis der Bevölkerungszahlen so unausgeglichen wie heute. Während andere Server aus allen Nähten platzen, findet man auf anderen Servern nicht mal einen Ersatz-DD für den abendlichen Thron-Raid.

Damit soll in 5.4 Schluss sein: Blizzard führt die virtuellen / verknüpften Realms ein. Dadurch kann man, anders wie auf Cross-Realms, das selbe Auktionshaus nutzen, aktuelle Raids bestreiten und derselben Gilde beiwohnen.

Die Befürchtung der Rollenspieler, mit dem PvP-Nerd Shadøwlørdqt zusammengewürfelt zu werden, bestätigt sich nicht: Hier werden die Realmtypen strikt getrennt.

Wann genau die virtuellen Realms eingeführt werden, weiss man noch nicht. Blizzard sagt dazu: "Der Termin für die Erstellung des ersten verknüpften Realms steht noch nicht fest, aber wir rechnen damit, dass es einige Zeit nach Veröffentlichung von Patch 5.4 passieren sollte."

Für mehr Informationen, schaut auf der WoW-Homepage vorbei.

Kommentare