Games.ch

Square Enix

Offene Spielwelten könnten Vergangenheit angehören

News Katja Wernicke

In zukünftigen „Final Fantasy“-Spielen könnte die Spielwelt wieder kleiner werden. Das sagte Yoshinori Kitase, Produzent von „Lightning Returns: Final Fantasy 13“, im amerikanischen Official Xbox Magazine.

Screenshot

"Wir können das wirklich noch nicht sagen", meint Kitase. "Es hängt davon ab, was für Schauplätze wir in dem jeweiligen Spiel darstellen und welche Geschichte wir erzählen wollen.“ Für „Lightning Returns: Final Fantasy 13“ scheint sich eine solch offene Spielwelt angeboten zu haben. Was uns in „Final Fantasy XV“ erwartet ist noch unklar. Zumindest konnte oder wollte Kitase darüber keine Informationen veröffentlichen.

Spätestens zur E3 2014 im Juni dürfte Square Enix aber wissen, wie die Spielwelt in „Final Fantasy XV“ aussieht. Da derzeitig immer mehr Studios auf eine Open-World setzen, erscheinen die Überlegungen von Square Enix eigenartig, oder?

Kommentare