Games.ch

Futuremark

Benchmark-Hersteller entwickelt jetzt auch Spiele

News Björn

Eine Knüller-Neuigkeit hat der Benchmark-Hersteller Futuremark, der bislang vor allem durch ihren Benchmark 3DMark bekannt geworden ist, der praktisch als das NonPlus Ultra für die Leistungsfähigkeit von aktuellen Grafikkarten gilt.

Futuremark will dabei auf das erlernte Know-How der Entwicklung ihres Benchmarks zurückgreifen, der seit Jahren in jeweils neuer Version teilweise atemberaubende Spiele-Grafik auf den Bildschirm zaubert und anhand dieser die Leistungsfähigkeit der Grafikkarten speziell in Bezug auf 3D Berechnung für Spiele beurteilt.

Gerade in den letzten Versionen waren einige Benchmark-Teile inzwischen auch immer wieder als Minigame in die Software integriert worden. Dabei sollen die Futuremark-Games natürlich in Sachen 3D Optik auf dem neuesten Stand, im Gegensatz zum Benchmark aber auch für normale bzw. etwas ältere Rechner skalierbar sein.

Futuremark hat eigens dafür bereits eine eigene Unterseite angelegt, auf der bislang allerdings noch keine Informationen zu finden sind. Ob sich also evtl. bereits ein oder mehrere Spiele in Entwicklung befinden ist noch unklar.

Kommentare