Games.ch

Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir

Seltenes Pokémon Rayquaza angekündigt & weitere Infos

News Katja Wernicke

The Pokémon Company International und Nintendo haben am Wochenende angekündigt, dass es für „Pokémon Omega Rubin“ und „Pokémon Alpha Saphir“ einen weiteres legendäres Taschenmonster geben wird. Gleichzeitig gibt es einen neuen Trailer und Details zum Team Magma & Aqua sowie zur Bank-Kompatibilität.

Neben Groudon und Kyoge wird in „Pokémon Omega Rubin“ und „Pokémon Alpha Saphir“ das Drachen- und Flug-Pokémon Rayquaza einen Auftritt bekommen. Dieses soll übrigens mit dem Geheimnis der Mega-Entwicklung in Verbindung stehen. Im Anhang weitere Informationen der Pressemitteilung:

  • Proto-Groudon erhält die Fähigkeit Endland, die bewirkt, dass sich die Wetterlage zu sehr starkem Sonnenschein ändert. Solange sehr starker Sonnenschein herrscht, kann der Gegner das Wetter nicht beeinflussen. Das bedeutet, dass Attacken wie Regentanz, Sonnentag, Sandsturm und Hagelsturm fehlschlagen. Ausserdem werden Wasser-Attacken wirkungslos und die Fähigkeiten Niesel, Dürre, Sandsturm und Hagelalarm haben keinen Effekt. Groudon verfügt zudem über die Attacke Abgrundsklinge, die kein anderes Pokémon beherrscht. Sie lässt viele scharfe Steine aus dem Boden schiessen, die mehrere Ziele zugleich treffen können.
  • Proto-Kyogres exklusive Fähigkeit Urmeer ändert die Wetterlage zu strömendem Regen. Genau wie bei sehr starkem Sonnenschein kann der Gegner das Wetter nicht beeinflussen, während strömender Regen fällt. Ausserdem werden die Fähigkeiten Niesel, Dürre, Sandsturm und Hagelalarm wirkungslos und Feuer-Attacken haben ebenfalls keinen Effekt. Kyogre verfügt zudem über die Attacke Ursprungswoge, die kein anderes Pokémon beherrscht. Mit ihr kann es Wasserkugeln auf mehrere Ziele zugleich abfeuern.

Team Magma und Team Aqua
"Team Magma wird von Marc angeführt, der es sich zum Ziel gemacht hat, eine ideale Welt für die Menschheit zu schaffen. Zu diesem Zweck wollen sie die Landmassen vergrössern, um die Entwicklung der Menschheit voranzutreiben. Team Magma hält das Bestreben nach einem Nebeneinander von Mensch und Pokémon für töricht, da es nur den Fortschritt der Menschheit behindert. Marc kämpft mit dem Feuer- und Boden-Pokémon Camerupt, das eine Mega-Entwicklung zu Mega-Camerupt durchführen kann. Der Team-Magma-Boss trägt eine Mega-Brille, die mit einem für die Mega-Entwicklung benötigten, wundersamen Schlüssel-Stein bestückt ist. Spieler können sich auch ihr eigenes Camerupt fangen und im Kampf einsetzen. Durch die Mega-Entwicklung ändert sich die Fähigkeit dieses Pokémon zu Rohe Gewalt, wodurch all jene Attacken verstärkt werden, die Zusatz-Effekte auslösen. Die Zusatz-Effekte selbst können dann allerdings nicht mehr ausgelöst werden! Fast alle Statuswerte von Mega-Camerupt erhalten einen gleichmässigen Schub, aber dafür sinkt seine Initiative. Spieler sollten sich daher Strategien zurechtlegen, die berücksichtigen, dass Mega-Camerupt erst als Zweites angreift.
 
Team Aqua wird von Adrian angeführt, der es sich zum Ziel gemacht hat, die Meere zu vergrössern. Auf diese Weise will er den Lebensraum der Pokémon zurückerobern, welcher der Gier der Menschen zum Opfer gefallen ist. Das Meer ist ihrer Meinung nach der Ursprung allen Lebens und indem sie es vergrössern, wollen sie den idealen Lebensraum für Pokémon schaffen.
 
Adrian kämpft mit dem Wasser- und Unlicht-Pokémon Tohaido, das eine Mega-Entwicklung zu Mega-Tohaido durchführen kann. Der Team-Aqua-Boss trägt einen Mega-Anker, der mit einem für die Mega-Entwicklung benötigten, wundersamen Schlüssel-Stein bestückt ist. Spieler können sich auch ihr eigenes Tohaido fangen und im Kampf einsetzen. Durch die Mega-Entwicklung werden alle Statuswerte dieses Pokémon erhöht, auch sein ohnehin schon hoher Angriffs-Wert. Mega-Tohaido erhält zudem die Fähigkeit Titankiefer, die Biss-Attacken wie Knirscher verstärkt."
 
Heiko und sein Mega-Galagladi
"Gegen Anfang ihres Abenteuers lernen die Spieler einen jungen Trainer namens Heiko kennen, der aus Blütenburg City stammt. Obwohl er ein schüchterner und fast schon zu bescheidener Junge ist, hofft er, ein starker Trainer zu werden. Das erste Pokémon, das er fängt, ist ein kleines Trasla. Nachdem es sich erst zu Kirlia und dann zu Galagladi entwickelt hat, kann es eine Mega-Entwicklung zu Mega-Galagladi durchführen. Auch Spieler können sich ihr eigenes Trasla fangen, es erst zu Kirlia entwickeln und dann - vorausgesetzt es handelt sich um ein männliches Exemplar - mithilfe eines Funkelsteins zu einem Galagladi weiterentwickeln. Nach der Mega-Entwicklung erhält Mega-Galagladi die Fähigkeit Konzentrator, die verhindert, dass es im Kampf zurückschreckt. Sein Angriff und seine Initiative steigen, wodurch es sich ausgezeichnet für Strategien eignet, die erfordern, dass es zuerst angreift."

Pokémon-Bank
"Pokémon Bank ist eine Software mit angebundenem Dienstleistungsprogramm, die es Spielern ermöglicht, ihre Pokémon in privaten Boxen im Internet abzulegen, zu lagern und zu verwalten. Für Spieler, die gerne möglichst viele verschiedene Pokémon sammeln oder zur Vorbereitung auf Kämpfe und Wettkämpfe zusätzlichen Lagerplatz für ihre Pokémon benötigen, stellt Pokémon Bank eine grosse Hilfe dar. Pokémon Bank ist ein zahlungspflichtiger Service mit einer jährlichen Nutzungsgebühr. Der Pokémon Global Link ist eine verlinkte Internetseite, die unter Verwendung der Speicherdaten und des Spielfortschritts Pokémon-Spieler aus aller Welt zusammenbringt. Der Pokémon Global Link wird zusätzlich zu Pokémon Omega Rubin und Pokémon Alpha Saphir auch weiterhin die Spiele Pokémon X und Pokémon Y unterstützen."

Kommentare