Games.ch

Mortal Kombat-Schöpfer wollte Star Wars-Spiel entwickeln

Midway Games hat es damals nicht erlaubt

News Michael Sosinka

Ed Boon, der Schöpfer von "Mortal Kombat" wollte einst ein "Star Wars"-Spiel entwickeln, doch Midway Games gab ihm keine Erlaubnis. Stattdessen hat er weiter an der "Mortal Kombat"-Serie gearbeitet.

ScreenshotDie "Mortal Kombat"-Reihe ist eine sehr bekannt Marke und im nächsten Jahr wird "Mortal Kombat X" auf den Markt kommen. Wären die Dinge in den 90er Jahren vielleicht etwas anderes verlaufen, dann gäbe es diese Serie vielleicht gar nicht in der uns bekannten Form. Ed Boon, der Schöpfer von "Mortal Kombat", wollte nach dem ersten Teil im Jahr 1993 nämlich ein "Star Wars"-Spiel entwickeln. "Als wir das erste Mortal Kombat fertig hatten, dachten wir 'Cool, das haben wir geschafft. Jetzt werden wir ein Star Wars Arcade-Spiel entwickeln'," so Ed Boon.

Der damalige Publisher des Spiels, Midway Games, hat das aber nicht erlaubt: "Der damalige General Manager von Midway kam zu uns und sagte 'Nein, das werdet ihr nicht. Ihr werdet ein weiteres Mortal Kombat-Spiel entwickeln'." Midway Games hatte die Rechte an "Mortal Kombat" und wollte mehrere Spiele haben. Ed Boon ergänzte: "Wir überlegten uns, das Star Wars-Spiel mit unserer eigenen digitalisierten Hardware zu machen, doch der Traum zerplatzte recht schnell."

Kommentare