Games.ch

Resident Evil: Revelations 2 offenbar mit drittem spielbaren Charakter

ESRB gibt den Hinweis

News Gerücht Michael Sosinka

Dank einer Alterseinstufung von "Resident Evil: Revelations 2" ist nun bekannt, dass das Horrorspiel wahrscheinlich einen dritten spielbaren Charakter bieten wird. Dabei handelt es sich vielleicht um Barry Burton.

ScreenshotDie amerikanische ESRB hat "Resident Evil: Revelations 2" eine Altersfreigabe verpasst ("M for Mature"). Für uns ist das erstmal weniger interessant, aber dadurch ist ein wichtiges Detail ans Tageslicht getreten. Abgesehen davon, dass man wieder viel Gewalt zu sehen bekommt, wird es offenbar auch einen dritten spielbaren Charakter geben, den Capcom bisher nicht offiziell enthüllt hat. Man kann jedoch davon ausgehen, dass die Infos der ESRB richtig sind.

Beschrieben wird der spielbare Charakter als ein Vater, der auf einer Insel nach seiner Tochter sucht. Ein Name wird zwar nicht genannt, doch die Vermutung liegt nahe, dass es sich dabei um Barry Burton handelt, den Vater von Moira. Capcom hat dazu noch kein Statement abgegeben. "Resident Evil: Revelations 2" wird Anfang 2015 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360 und PC erscheinen, wobei Capcom dieses Mal auf das Episodenformat setzt. Sobald alle vier Folgen als Download veröffentlicht wurden, wird ebenfalls eine Retail-Version angeboten.

Kommentare