Games.ch

Neuer DLC-Nachschub für Total War: Attila

Das Zeitalter Karls des Grossen beginnt heute

News Release-Termin Michael Sosinka

SEGA und Creative Assembly veröffentlichen heute mit "Das Zeitalter Karls des Grossen" eine umfangreiche Erweiterung für das Strategiespiel "Total War: Attila".

Heute (10. Dezember 2015) um 19 Uhr auf Steam bekommen Spieler DLC-Nachschub für "Total War: Attila". SEGA und Creative Assembly werden nämlich die umfangreiche Erweiterung "Das Zeitalter Karls des Grossen" veröffentlichen. Gleichzeitig geht heute ebenfalls das neue Update an den Start und stellt den Käufern des Titels ohne weitere Kosten eine neue Einheit und eine Gratisversion des Hauptspiels für Steam OS/Linux zur Verfügung.

Darum geht's: "In Das Zeitalter Karls des Grossen stehen Spieler an der Schwelle zu einer neuen Ära, doch die Welt ist schwer gezeichnet von vergangenen Konflikten und Kriegen. Neue Technologien und Möglichkeiten der Kriegsführung sind lediglich Werkzeuge. Ein guter König muss Scharfsinn beweisen und sehr genau wissen, wie sehr er sein Volk belasten kann. Zeigt eine Nation Widerwillen, in den Krieg zu ziehen, so kann sie dennoch dafür gerüstet sein. Europa bleibt ein Schmelztiegel gegensätzlicher Ideologien und lang gepflegten Misstrauens. Die Erinnerungen an das alte Reich mögen zwar verblassen, doch die Krisen und Folgen seines schwächer werdenden Nachklangs bringen neue Gefahren und Probleme für seine jungen Nationen mit sich."

Die Erweiterung enthält acht spielbare Fraktionen mit neuen Einheiten, Technologien und Gebäuden sowie neue Spielfunktionen mit handlungsbasierten Ereignissen. Die neue Benutzeroberfläche glänzt in einem an die Kunst des Mittelalters angelehnten Stil. Auf der neuen Karte der "Zeitalter Karls des Grossen"-Kampagne steht jedenfalls das Europa im Jahre 768 nach Christus im Vordergrund. "Mit 52 eroberbaren Provinzen stellt sie eine detaillierte und geopolitisch lebendige Ausgangsposition mit einem Potenzial für Hunderte Stunden an Spielzeit dar," so SEGA.

Quelle: Pressmeldung

Kommentare