Games.ch

Dan Greenawalt geht auf Mikrotransaktionen in Forza Motorsport 6 ein

Man kann sie abschalten

News Michael Sosinka

Die neu eingeführten Mikrotransaktionen in "Forza Motorsport 6" kommen bei den Spielern nicht gut an, weswegen sich der Creative Director Dan Greenawalt zu Wort gemeldet hat.

Screenshot

In dieser Woche wurde deutlich, dass auch "Forza Motorsport 6" auf die Mikrotransaktionen nicht verzichten kann. Das nachträgliche Hinzufügen wurde von den Spielern sehr kritisch aufgenommen, da Turn 10 und Microsoft zuvor den Eindruck erweckt haben, dass das Rennspiel auf diese Art der Finanzierung nicht zurückgreifen wird.

Der Creative Director Dan Greenawalt hat sich jetzt zu diesem Thema zu Wort gemeldet und auf Twitter die Entscheidung verteidigt: "Das Spiel wurde zu 100 Prozent ohne Mikrotransaktionen entwickelt, optimiert und getestet. Ausserdem kann man sie ausschalten." Das nimmt man ihm auch ab, denn eigentlich kann man recht schnell an viel Geld kommen, um Autos zu erwerben, auch dank der "Forza Hub"-App. Wem trotzdem die Credits ausgehen sollten, darf Echtgeld für Gutscheine ausgeben.

Quelle: twitter.com

Kommentare