Games.ch

Gaming News

England bereitet sich auf Game-Pleite vor

News Flo

Immer schlechter werden die Aussichten für die britische Games Group. Bereits seit letzte Weihnachten stand das Unternehmen kurz vor dem Zusammenbruch und nun scheint es wirklich so weit zu sein. Laut diversen Presseberichten bereitet sich die Chefetage nun auch auf ein Insolvenzverfahren vor.

Ob es Shepard auch hier gelingt, den Tag zu retten? Games Group CEO Ian Shepard bleibt nur noch ein kleines Zeitfenster von maximal zwei Wochen, in dem er einen geeigneten und vor allem finanziell starken Partner für das Unternehmen finden muss. Möglicher Retter währe GameStop. Da diese Firma in England bis dato rein im Online-Markt auf der Insel präsent ist und bislang keine Shops in England besitzt, wäre das die Gelegenheit mittels einer Übernahme seinen ehemaligen Konkurrenten zu schlagen und sich einzuverleiben.

Kommentare