Games.ch

Gaming News

Gesicht statt Controller

News Roger

Gestensteuerung mit Kinect kennt ihr inzwischen alle. In "Red Bull Formula Face" ist es erstmals möglich ein Online-Spiel mit Gesichtsmimik zu steuern. Dank Webcam und Facetracking werdet ihr zum wahren Gesichtsakrobaten.

Bei Red Bull Formula Face spielen Gamepads nicht mal mehr eine Nebenrolle. Wo bisher die Fingerfertigkeit des Users über Sieg oder Niederlage entschied, heisst es jetzt Webcam starten und zum ersten Mal ein Browser-Rennspiel einzig und allein mit dem Gesicht steuern. Turboboost per Augenzwinkern, Lenken durch Kopfneigen. Bei "Red Bull Formula Face" kein Problem. In wenigen Schritten beginnt das interaktive Rennen: Webcam aktivieren, passenden Character auswählen und mit dem eigenen Webcam-Foto individualisieren, einen Formel 1-, Nascar- oder Rallye-Rennwagen auswählen und schon steht der eigene Avatar in der Startaufstellung! In drei unterschiedlichen Levels wird sich dann zeigen, ob das eigene Gesicht schneller ist als der Computer.

"Zum ersten Mal kann man ein Game ohne spezielle Hardware oder Konsole mit Gesicht und Mimik steuern – und das eng vernetzt mit Social Features."
Stefan Becker, BUZZIN MONKEY, verantwortlich für Konzept und Kreation

R"ed Bull Formula Face" ist in verschiedenen Sprachvarianten verfügbar und ist international spielbar. Das erste Online-Spiel mit Mimik-Steuerung findet ihr hier: www.redbullformulaface.com.

Kommentare