Games.ch

Gaming News

MIT entwickelt günstige Bewegungskontrolle

News NULL

Forscher am MIT haben nun bekannt gegeben, dass sie einen neuen Durchbruch in der Bewegungskontroll-Technologie geschafft haben: Mehrfarbige Elastan Handschuhe.

38654

Entwickelt von Robert Wang und Jovan Popović, benötigen diese Handschuhe nichts anderes als eine Standard-Webcam und eine spezielle Software. Die Handschuhe selbst enthalten keinerlei Elektronik. Die Software erkennt die Farben und Formen auf den Handschuhen und übersetzt diese Bilder in eine genaue 3D-Repräsentation der Hände.

Statt die Daten der Handpositionen in einem Zug einfach weiter zu geben, identifiziert das Programm das Bild und vergleicht es mit einer Datenbank gefüllt mit Bildern von Handpositionen. Wenn eine Übereinstimmung gefunden wird, zeigt das Programm das 3D-Bild an. Der einzige Nachteil des Programms ist, dass es hunderte Megabyte an Arbeitsspeicher benötigt. Doch Wang sieht dem gelassen entgegen, da ein durchschnittlicher PC heutzutage schon 4GB RAM enthält.

Wang sieht die Zukunft dieser Technologie am ehesten bei Videospielen. natürlich haben die Konsolenhersteller bereits ihre eigenen Bewegungskontrollen, doch die Handschuhe haben einen entscheidenden Vorteil: sie kosten in der Herstellung "etwa einen Dollar". Alles was ihnen noch fehlt ist ein schlagkräftiger Marketingname.

Mehr dazu findet ihr auf der MIT-Homepage.

Kommentare