Games.ch

John Riccitiello kehrt zurück

Riccitiello neuer CEO von Unity Technologies

News Roger

Unity Technologies gab bekannt, dass Mitgründer David Helgason von seinem Amt als CEO zurückgetreten ist. Für ihn kommt neu John Riccitiello, der frühere CEO von Electronic Arts. Helgason bleibt als Executive Vice President bei Unity und verantwortet die Bereiche Strategie und Kommunikation.

John Riccitello tritt seine neue Rolle nicht ohne Vorbereitung an: Er diente schon seit November 2013 im Board of Directors des Technologieanbieters. Vor seiner Zeit bei Unity war er CEO von Electronic Arts und Mitgründer des VC-Gebers Elevation Partners. Er war zudem bei vielen Start-ups als Investor und Berater tätig, darunter Oculus VR und Synertainment.

„Ich bin sehr stolz auf alles, was Unity in der letzten Dekade erreicht hat, aber nun ist es an der Zeit, in die Zukunft zu schauen. Unsere Mission ist wichtig, daher bin ich sehr glücklich, dass John zugestimmt hat, uns seine formidable Erfahrung als CEO von Unity zur Verfügung zu stellen. Wir hatten in den letzten zwölf Monaten schon Gelegenheit, miteinander zu arbeiten und erkannten wie ähnlich unsere Sichtweisen sind im Hinblick auf die Demokratisierung der Spieleentwicklung sind, die eine treibende Kraft ist, um ein blühende Entwickler-Ökosystem und eine gesunde Spieleindustrie zu ermöglichen. Wir sind in guten Händen.“

David Helgason

„Unity ist seit Jahren eine ausgesprochen positive Kraft in der Spieleindustrie. Nun habe ich das besondere Glück, Unity beim weiteren Weg leiten zu dürfen. Unity ist mehr als nur eine tolle Engine oder ein Bündel von Services. Unity ist eine fantastische Gemeinschaft von Entwicklern, von denen viele dazu beitragen, die Art, wie wir über Game Design oder Produktionsprozesse denken, zu verändern. Unitys Mission – die Demokratisierung der Entwicklung – ist sehr wichtig, und ich bin glücklich, dabei helfen zu dürfen.“

John Riccitello

Kommentare