Games.ch

Gaming News

Kanton Zug für einheitlichen Medienschutz - Standesinitiative

News Roger

Nun hat auch der Zuger Regierungsrat hat zuhanden der Bundesversammlung eine Standesinitiative eingereicht. Kinder und Jugendliche sollen vor nicht altersgerechten Medien geschützt werden.

An der Sitzung vom 10. Dezember hat der Zuger Kantonsrat eine Motion der CVP-Fraktion die Zuger Standesinitiative "Einführung einer einheitlichen Alterskennzeichnung von digitalen und audio-visuellen Medien und einem Verkaufsverbot von nicht altersgerechten Computer und Videospielen an Kinder und Jugendliche" als erheblich erklärt. Damit hat der Regierungsrat der Einreichung einer Standesinitiative des Kantons Zug zugestimmt, wie Staatskanzlei Zug mitteilt.

Auf Bundesebene sollen nun die Verfassungs- und weiteren Rechtsgrundlagen erarbeitet werden, um ein schweizweites, wirksames Kinder- und Jugendmedienschutz zu schaffen. Mindestens soll aber eine einheitliche Alterskennzeichnung von digitalen und audio-visuellen Medien und ein Verkaufsverbot von nicht altersgerechten Computer- und Videospielen an Kinder und Jugendliche eingeführt werden.

Weitere Schritte liegen nun beim Bund. Ähnliche Begehren sind aus anderen Kantonen eingereicht worden.

Kommentare