Games.ch

Alan Wake

Remedy würde gerne einen zweiten Teil entwickeln

News Michael Sosinka

Remedy Entertainment ist derzeit zwar mit dem Actionspiel "Quantum Break" beschäftigt, aber laut dem Creative Director Sam Lake sucht man nach Möglichkeiten, irgendwann auch "Alan Wake" zurück zu bringen.

ScreenshotRemedy Entertainment ist momentan damit beschäftigt, "Quantum Break" für die Xbox One zu entwickeln, aber das bedeutet nicht, dass das Studio "Alan Wake" komplett aufgegeben hat. Wie der Creative Director Sam Lake verraten hat, sucht man nach einer Gelegenheit, um "Alan Wake" zurück zu bringen, zumindest wenn die richtige Zeit dafür gekommen ist.

"Wir sind wirklich sehr stolz auf alle Spiele, die wir entwickelt haben. Und offensichtlich sind uns alle Spiele sehr wichtig. Sie haben einen speziellen Platz in unseren Herzen. Man weiss nie, was die Zukunft bringt und wie wir gesagt haben, hätte ein Nachfolger zu Alan Wake damals nicht funktioniert. Aber wir suchen definitiv nach Möglichkeiten, um mehr zu machen, irgendwann, wenn die Zeit reif dafür ist," so Sam Lake zu "Alan Wake".

Remedy Entertainment könnte zu gegebener Zeit also durchaus ein "Alan Wake 2" entwickeln. Die "Alan Wake"-Marke hat sich immerhin schon über drei Millionen Mal verkauft. Im Jahr 2011 ist zuletzt das Spin-Off "Alan Wake: American Nightmare" erschienen. Anfangs hat sich "Alan Wake" jedoch nicht besonders gut verkauft, weswegen auf eine Fortsetzung verzichtet wurde.

Kommentare