Games.ch

Bully: Die Ehrenrunde

Michael "Bully" Herbig klagt wegen Spielenamen

News Björn

Der bekannte Komiker und Filmproduzent Michael herbig hat, wie heute bekannt wurde, Klage gegen die Verwendung des Namens "Bully" eingereicht. Es bestehe Verwechslungsgefahr und er wolle nicht mit einem Gewaltspiel in Verbindung gebracht werden.

Vertreter von Take2 sehen die Sache wohl nicht ganz so dramatisch, da die Bezeichnung Bully mehrere Bedeutungen haben kann, während die Seite von Michael Herbig angibt, dass sein Spitzname bei uns allgemein bekannt und dem Künstler zugeordnet sei.

Interessant ist dabei allerdings, dass die PS2-Version des Spieles bereits seit einiger Zeit unter dem alternativen Titel "Canis Canem Edit" erhältlich ist und erst die Wii und Xbox 360 Versionen unter dem eingedeutschtem Original-Titel verkauft werden.

Kommentare