Games.ch

Gran Turismo 5 Prologue

GT Academy 2012 - 24-Stunden-Rennen in Dubai

News Roger

Nissan und PlayStation haben sich zum Ziel erklärt, den phänomenalen Erfolg des "GT Academy"-Programms zu demonstrieren, indem sie mit einem spektakulären Fahrergespann beim renommierten 24-Stunden-Rennen von Dubai antreten (12. Bis 14.Januar 2012). Alle vier Sieger des virtuell und real ausgetragenen Wettbewerbs werden als Team an diesem anspruchsvollen Ausdauerrennen teilnehmen und sich das Steuer des fantastischen 410bhp Nissan 370Z teilen.

Lucas Ordoñez (26, aus Madrid): 2008 Sieger der ersten GT Academy, zweiter Platz in der LMP2-Klasse bei Le Mans 2011, Sieger der Serie „Le Mans Intercontinental Cup (ILMC)“ und „Neuling des Jahres“ 2011 bei der ILMC; Jordan Tresson (23, aus Nordfrankreich): Sieger der GT Academy 2010 und Sieger der Blancpain Endurance Series 2011; Jann Mardenborough (20, aus Cardiff, Vereinigtes Königreich): Sieger der diesjährigen GT Academy; und Bryan Heitkotter (30, aus Kalifornien, USA): Sieger der GT Academy USA 2011, werden in diesem wichtigen internationalen Rennen das erste Team sein, das aus Gamern besteht, die zu echten Rennfahrern wurden.

Ein Platz hinter dem Steuer beim 24-Stunden-Rennen in Dubai in 2012 war in diesem Jahr stets der ultimative Preis für alle „GT Academy“-Teilnehmer in Europa und den USA. Jann Mardenborough war einer von 12 Finalisten aus 10 europäischen Ländern, die über 90.000 andere Gran Turismo®5-Spieler hinter sich gelassen hatten. Nach dem anstrengenden Rennfahrercamp – das mit einem Besuch bei 24-Stunden-Rennen von Le Mans begann und mit drei Tagen auf der Strecke des Silverstone Circuits endete – beeindruckte Jann das ehemalige Formel-1-Ass Eddie Irvine mit einem atemberaubenden Sieg im letzten Rennen. Nachdem sie den „GT Academy“-Thron bestiegen hatten, haben Jann und sein amerikanisches Gegenstück Bryan an einem anspruchsvollen fünfmonatigen Fahrertraining teilgenommen. Zunächst bewiesen sich die beiden auf durchschnittlichem Niveau in nationalen Rennen – anfangs in einem Standard 370Z, und dann in einem GT4-Rennwagen. Anschliessend qualifizierten sie sich in Rekordzeit für die internationale C-Rennlizenz. Das ausführliche Trainingsprogramm enthielt ausserdem persönliche Trainingseinheiten in Silverstone mit eigenem erfahrenen Rennausbilder, Kartfahren (um das Fahrgefühl zu verbessern), Fitnesstraining, Rennpsychologie, Sessions in der Hitzekammer und Übungen am i-Zone-Rennsimulator. Als Teil ihres Trainings liefen die beiden sogar den New-York-Marathon.
„Dies war das bisher umfassendste und intensivste Fahrertrainingsprogramm bei GT Academy und eine fantastische Chance für Jann. Wir haben jedes Detail geplant, um sicherzugehen, dass er sich nicht ‚nur‘ für das Rennen in Dubai qualifiziert – wir wollten ihm ein umfassendes Paket bieten, durch das er mit den anderen Siegern der GT Academy um ein gutes Finish kämpfen kann. Ob es ein Risiko ist, Fahrer im gleichen Auto sitzen zu haben, wenn selbst der Erfahrendste vor 2008 noch nie an einem Rennen teilgenommen hat? Sicherlich nicht! Als wir das Programm starteten, hat man uns für verrückt erklärt. Die GT Academy hat allen Zweiflern das Gegenteil bewiesen. In Dubai werden sie ihr Können wieder unter Beweis stellen. Und ich bin mir sicher, dass sie Nissan oder PlayStation nicht im Sti ch lassen werden.“Darren Cox, leitender Marketingmanager für Sportwagen von Nissan International in Europa
„Der 13. Januar wird ein spannender Tag für uns. Er markiert den Start des 24-Stunden-Rennens in Dubai mit einem Team, das ausschliesslich aus ‚GT Academy‘-Champions besteht. In den vergangenen Jahren sind viele Top-Teams und berühmte Rennfahrer in Dubai mitgefahren. Der Erfolg des ‚GT Academy‘-Programms seit 2008 zeigt, dass sie die Herausforderung des ‚GT Academy‘-Nissan 370Z nicht auf die leichte Schulter nehmen werden. Die Welt des Motorsports ist bereits auf das Potenzial der jungen Talente aufmerksam geworden, die Gran Turismo durch die ‚GT Academy‘-Partnerschaft mit Nissan hervorgebracht hat, als Lucas auf dem Podium von Le Mans stand. In Dubai werden wir ihnen noch mehr Gründe zum Staunen geben.“„Gran Turismo“-Schöpfer Kazunori Yamauchi, Präsident von Polyphony Digital

Kommentare