Games.ch

Killerspiele

Stellungnahme des BIU zur aktuellen Debatte

News Roger

Der Bundesverband Interaktiver Unterhaltungssoftware e.V. nimmt auf seiner Homepage Stellung zur aktuellen Debatte um Killerspiele, welche durch den tragischen Amoklauf ausgelöst wurde.

Der BIU fordert in seiner Stellungnahme eine sachgerechte Diskussion um das Thema. Ein allgemeines Verbot von sogenannten "Killerspielen" käme einer staatlichen Zensur gleich, welche nicht gerechtfertigt sei.

Zwischen den Zeilen gelesen fordert der Verband auf, nicht von den effektiven Problemen abzulenken.

Kommentare