Games.ch

Schweizer Game Events

Diplom-Ausstellung - GameDesign in Zürich

News Roger

Der Schweizer Studiengang Vertiefung Game Design der Zürcher Hochschule der Künste ist ja recht weit vorn, was experimentelle Spiele angeht. Das liegt unter anderem daran, dass sich da Leute wie Margarete Jahrmann, Max Moswitzer und die Herren von AND-OR tummeln.

Wer also in der Nähe von Zürich ist, sollte sich die ZHdK Diplom Austellung nicht entgehen lassen, die am 09.Juni 2011 eröffnet wird und deren Ankündigung offiziell so klingt:

Von Adventure bis Serious Game: Kluge Ideen, gekonnte Umsetzung, thematische und technologische Vielfalt erwarten den Game-Interessierten beim Besuch im SQ 306

Zeitraum: 09.06.2011 – 18.06.2011
Ort: Zürich, ZHdK Hauptgebäude, Aussstellungsstrasse 60, Raum 306

Liebe Game-Interessierte, die Diplom-Ausstellung rückt immer näher. Die Ausstellung wird an diesem Donnerstag, dem 9. Juni 2011, im Foyer (Museum für Gestaltung) eröffnet. Die Arbeiten unserer Studierenden finden Sie in Raum SQ 306.

Die regulären Öffnungszeiten für die Diplomausstellung:
10.06.2001 – 16.06.2011: 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr

17.06.2011 – 18.06.2011: 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Die ausgestellten Projekte sind im Einzelnen:

Catatonic

Ob Maus, Tastatur oder Gamepad: Seit jeher wird in Video- und Computerspielen der Spieler durch ein Eingabegerät von seiner Figur und deren Erlebnishorizont getrennt.

The Lost Books of Calon

Lasse Dich in das Höhlenreich Calon entführen, wo sich Pilze und die geheimnisvollen Nuzzler »Gute Nacht« sagen. Mit ihnen erkundest Du die Welt, um mystische Höhlen und alte Geheimnisse.

Listen

Was passiert, wenn dem Spieler sowohl die visuelle Komponente als auch die Navigationsmöglichkeit vorenthalten wird und sich damit das Spiel als völlig unsichtbares Interface präsentiert?

Semiramis

In der digitalen Datenwelt hat es keinen Platz mehr für Formen und Farben. Jede Handlung muss profitabel sein und jede Leistung mit einer Gegenleistung beglichen werden.

Mangrove

»Mangrove« referiert auf Conways »Game of Life« und wendet als Spielstrategie das darwinistische Prinzip »Survival of the Fittest« an.

Umami Relish

»Umami Relish« entführt den Spieler in eine fantasievoll gestaltete Welt, in der ein süss anmutender Tofuwürfel sein Unwesen treibt.

ID: Ich, Du (und alle anderen)

»ID: Ich, Du (und alle anderen)« möchte Jugendliche für das Thema »Bullying« sensibilisieren.

TapKick

»Tap« ist das englische Wort für tippen; »Kick« ein Ausdruck der Kraft, des Spiels mit dem Ball. Die bereits bestehende Mechanik des Tischfussballs wurde auf die Technologie des iPads übertragen.

Attrack!

In fast jedem Spiel gibt es eine Variable, ein Schlüsselelement, das der Spieler nutzt, um seine Aufgabe mehr oder auch weniger effizient und zielorientiert zu erfüllen.

Kommentare