Games.ch

SimAnimals Africa

Exotik in den Händlerregalen

News Roger

In „SimAnimals Africa“ zähmt der Spieler exotische Tiere wie Löwen, Gorillas und Elefanten. Beim Erkunden der Landschaften wie Savannen, Dschungel und Flussdeltas, freundet sich der Spieler mit den Tieren an, streichelt sie, spielt mit ihnen oder steuert ihre Bewegungen.

34769,34770,34771

“In „SimAnimals Africa“ wird man in die afrikanische Wildnis versetzt, wo man das natürliche Gleichgewicht zwischen Tierwelt und Urwald wiederherstellen muss, um das Spiel zu gewinnen”, so Tim LeTourneau, General Manager der SimAnimals-Reihe. “Während des Abenteuers interagiert man mit exotischen Tieren, um ihre einzigartigen Fähigkeiten weiter zu entwickeln sowie neue Orte und interessante Sammelobjekte zu entdecken.“ Mit „SimAnimals Africa“ können die Spieler in die spannende Welt der afrikanischen Wildnis eintauchen und diese hautnah erleben.

Ungestüme Zebras, vor Kraft strotzende Nashörner und Krokodile, die hervorragende Jäger sind, werden den Spieler dabei unterstützen, die Umwelt im Gleichgewicht zu halten und neue Areale, Tiere und besondere Objekte freizuschalten.

Ausserdem können über 60 seltene Objekte gesammelt werden, darunter exotische Käfer, Früchte und Blumen. Wird eines dieser seltenen Objekte an ein Tier verfüttert, erhält man eine Überraschung. Ebenso kann sich der Spieler aussuchen, ob er in die Rolle eines Tiers schlüpfen möchte und zum Beispiel den Boden mithilfe des Elefantenrüssels bewässert. Als Zebra tritt er mit den Hinterläufen Früchte von Bäumen oder springt als Gazelle über ein Flussbett.

Mit „SimAnimals“ für den Nintendo DS kann der Spieler sein afrikanisches Abenteuer überallhin mitnehmen und mit Freunden spielen. Mit dabei sind alle Tiere aus dem Wii-Abenteuer sowie DS-exklusive Tiere wie Geparden, Erdmännchen, Erdferkel, ein Papagei sowie ein geheimes Überraschungstier, das bei Abschluss des Spiels freigeschaltet wird. Mit dem Touchpen und Mikrofon können die Spieler mit den Tieren und der Umgebung auf völlig einzigartige Weise interagieren. Begleitet wird der Spieler von einem Papagei, der den Spieler durch die afrikanische Landschaft führt. Kinder können das afrikanische Tierreich auch im Koop-Modus erobern – hier können Freunde Pflanzen und Tiere austauschen und gemeinsam spielen und Spass haben.

Kommentare