Games.ch

Marvel: Ultimate Alliance 2

Zweiter Teil erscheint am 25. September.

News Roger

Am 25. September erscheint die Fortsetzung des Superhelden-Action-RPGs der Videospielgeschichte! "Marvel: Ultimate Alliance 2" basiert auf Marvels berühmter Bürgerkriegs-Story und lässt den Spielern die Wahl, auf welcher Seite sie kämpfen möchten:

Aus der auflaufenden Armee an Helden und Schurken stellen die Spieler vierköpfige Dreamteams zusammen, nutzen einzigartige Fähigkeiten und kombinieren diese erstmals zu mehr als 250 brachialen Team-Attacken. So erzeugen beispielsweise Human Torch und Storm zusammen einen feurigen Tornado.

Darüber hinaus können die Spieler die Fähigkeiten ihrer liebsten Marvel-Charaktere ganz nach ihren Wünschen entwickeln. Auch Entscheidungen über den Weiterverlauf der Story beeinflussen die Statuswerte der Charaktere. Bis zu vier Spieler können aus insgesamt 24 Helden und Schurken ein individuelles Superhelden-Quartett auswählen. Da es im Kooperationsmodus spezielle Team-Upgrades gibt, lohnt es sich, die aufregenden Missionen mehrfach in unterschiedlicher Besetzung zu spielen.

"Marvel: Ultimate Alliance 2 basiert auf dem Spielablauf von Teil 1, verbessert die Spielerfahrung aber noch deutlich,“ so Rob Kostich, Head of Marketing for Licensed Propierties, Activision Publishing, Inc. Die Spieler werden sich durch kinoreife Szenarien kämpfen, grafisch fantastische Attacken entfesseln und in extrem interaktiven Levels eine der spannendsten Geschichten der Comic-Welt erleben.“

Ebenso wie Marvels Bürgerkriegs-Geschichte als einer der erinnerungswürdigsten Comic-Events des Jahrzehnts gelten wird, ist auch Marvel: Ultimate Alliance 2“ eins der besten Superhelden-Spiele dieser Generation,“ so Ira Rubenstein, Executive Vice President of the Marvel Digital Media Group. Der Grundgedanke des Duells Helden gegen Helden“ ist im Hinblick auf die Geschichte und die resultierende Action sehr attraktiv. Activision hat dieses Konzept auf eine Art und Weise zum Leben erweckt, die jeden Spieler glücklich machen wird.“

Kommentare