Games.ch

The Legend of Zelda

Nintendo: Kommende Ableger müssen nicht 60 FPS haben

News Katja Wernicke

Kommende „The Legend of Zelda“-Spiele müssen nicht zwangsläufig mit 60 Bildern pro Sekunde auf den Markt kommen. Das sagte Director Hiromasa Shikata in der aktuellen Game Informer.

Screenshot

Zwar wurde das aktuelle Spiel „Legend of Zelda: A Link Between Worlds“ (zum Review) für den Nintendo 3DS so entwickelt, es wäre aber kein Garant für alle Zeiten: "Das heisst aber nicht, dass alle zukünftigen Zelda-Spiele auch mit 60 fps laufen werden", sagt Hiromasa.

Die Entscheidung für oder gegen 60 FPS hängt von der Art des Spieles ab. So war es bei „Legend of Zelda: A Link Between Worlds“ besonders wichtig fliessende Feinbewegungen und eine flüssige 3D-Grafik darzustellen zu können. Dadurch konnten zwar weniger grafische Details auf den Handheld gezeigt werden, aber das nahmen die Entwickler gern in Kauf.

Ob Nintendo mit dieser Einstellung ihr Unternehmen wieder auf Kurs bringen? Immerhin erwartet das japanische Unternehmen im aktuellem Geschäftsjahr ein starker Verlust.

Kommentare