Games.ch

Crackdown 2

Erster DLC bekannt: Toy Box

News Alain Jollat

"Crackdown 2" erhält sein erstes DLC-Paket. Die Toy-Box-Erweiterung wird für 560 MSP auf dem Marktplatz zu kaufen sein. Neben neuen Fahrzeugen, Uniformfarben und natürlich Achievements dürfen sich die kaufwilligen Agents auf einen God-Mode freuen.

Der Toy-Box-DLC splittet sich auf in kostenlosen und kostenpflichtigen Content.

Kostenlos erhältlich wird der "Key to the City". Wer den sprichwörtlichen Schlüssel zur Stadt besitzt, wird sich sicherlich an den gleichnamigen DLC des Vorgängers erinnern. So können sich die Spieler unendliche Munition zuschalten, absolute Immunität gegen jegliche letale Angriffe, sowie zig weitere Einstellungsmöglichkeiten wie z.B. eine fixierte Tageszeit oder verschiedene Waffenspawns.

Zusätzlich steht kostenlos ein neuer Multiplayermodus namens "Vehicle Tag" bereit, wo sich bis zu acht Agents untereinander messen dürfen.

Da aller guten Dinge bekanntlich deren drei sind, gibt es noch etwas Drittes gratis: Ab Level 6 wird es dank der neuen "Thruster Ability" möglich sein, mit seinem Wing-Suit Senkrechtstarts hinzulegen.

Viel kostenloser Zusatzinhalt. Wer aber bereit ist, 560 MSP zu bezahlen, der erhält noch mehr!

Zwei neue Fahrzeuge: Einerseits der Wände erklimmende Mini-Panzer namens Agency ATV und andererseits der Squad Chopper, wo sich bis zu vier Agenten an allerlei grobem Geschütz austoben können.

Fünf neue "Spielzeuge": Der Mass Driver (Yay, spielen mit der Schwerkraft), tragbare Launch-Pads, Sticker Grenades (eine Art Gummiball-Splitergranate), Thrusters (welche vertikale Abstösse ermöglichen) und "Mags on Charakters" (Mag-Grenades können an Charaktern "befestigt" werden).

Avatar-Auszeichnungen: Ein grüner Suit und ein grüner Helm.

Zehn neue Achievements im Wert von 250 GS.

Acht Agentenanzugsfarben.

Und nun kommt der Oberhammer: Das ganze DLC-Paket erscheint nicht morgen, nicht übermorgen, sondern bereits... irgendwann. Es wurde erst die Ankündigung gemacht. Leider haben es die verantwortlichen Personen unterlassen, auch ein Datum zu veröffentlichen. So lieben wir das, nicht wahr?

Kommentare