Seite 12·4·weiter
2012-04-22T00:00:00+02:00

Star Wars: The Old Republic Das Update 1.2 auf dem Prüfstand – was bringt euch der Patch wirklich!?

Test: PC · 22. Apr 2012 · Christian Sieland (christian.sieland)

Vor einigen Tagen hat sich so manches in der Galaxis von "Star Wars: The Old Republic" getan – der Patch 1.2 steht zum Download verfügbar und implementiert beispielsweise das erweiterte Vermächtnissystem. Klassen wurden überarbeitet, PvP-Spieler erfreuen sich über ein neues Kriegsgebiet und Interface-Liebhaber können ab sofort ihre Benutzeroberfläche beliebig gestalten. Was sich noch alles in "Star Wars: The Old Republic" geändert hat und für wen der Patch 1.2 wirklich einen Grund zur Freude darstellt, zeigen wir euch in einer kleinen Zusammenfassung.

Für den Familienfreund – das Vermächtnissystem

Habt ihr in "Star Wars: The Old Republic "die Stufe 30 erreicht, schaltet ihr das sogenannte Vermächtnis frei. Ihr überlegt euch einen Nachnamen und sammelt ab sofort mit jedem eurer Charaktere auf dem Server gesonderte Erfahrungspunkte, die nur für die Vermächtnisstufen bestimmt sind. Wurdet ihr bisher nur mit einem eigens kreierten Nachnamen belohnt, hat BioWare mit Patch 1.2 das Vermächtnissystem komplett mit neuen Inhalten aufgestockt.

Im Stammbaum könnt ihr eure Charaktere miteinander verknüpfen. Dabei könnt ihr alle Charaktere in einen Bezug zueinander stellen, die sich auf dem jeweiligen Server befinden. Vom Rivalen, über einen Verbündeten bis hin zum Lebensgefährten ist alles dabei.

Star Wars: The Old Republic

Bei den Globalen Freischaltungen trefft ihr zunächst auf die Klassen-Belohnungen. Diese sind nach den vier Grundklassen gegliedert. Habt ihr mit mindestens einer Klasse das zweite Kapitel der Hauptgeschichte abgeschlossen, schaltet ihr die ersten Belohnungen frei – ein spezielles Klassen-Emote und den jeweiligen Klassen-Buff. Mit dem Abschliessen des dritten Kapitels erhaltet ihr eine sogenannte Heldenfähigkeit, die allerdings nur in Solo-Situationen zu gebrauchen ist. Die Fähigkeit besitzt eine 20-minütige Abklingzeit und kann nur mit einem aktiven Gefährten verwendet werden.

Unter den Klassen-Belohnungen befindet sich das Rassenfenster. Habt ihr eine beliebige Rasse auf Stufe 50 gebracht, schaltet ihr sie automatisch in eurem Vermächtnis frei. Ihr seid nach der Freischaltung in der Lage die Rasse bei der Charaktererstellung auf dem Server für jede Klasse zu wählen. So könnt ihr beispielsweise als Twi’lek Sith-Krieger durch die Galaxis streifen, was bisher unmöglich war.

Die sonstigen Freischaltungen gehören zu den Luxus-Aufwertungen. Wer mit seinem Charakter beispielsweise keine Lust auf das Sammeln von hellen oder dunklen Gesinnungspunkten hat, kann sich diese im Vermächtnisfenster käuflich erwerben – eine ausreichend hohe Vermächtnisstufe vorausgesetzt. Neben solchen Funktionen, könnt ihr mit euren Credits auch Verbesserungen an eurem Schiff vornehmen, soziale Gimmicks freischalten oder Abklingzeiten von Reise-Fähigkeiten heruntersetzen. Alle Einkäufe und Aufwertungen gelten allerdings nur für Charaktere, die sich auf demselben Server befinden. Wechselt ihr den Realm, entfallen auch die Vermächtnisboni. 

Kommentare

Um Kommentare abgeben zu können musst du dich einmalig registrieren.

12344

GAMES.CH - Features

Top 10 - gamescom Trailer

GAMES.CH - Insider

Gerüchte zur gamescom 2014