Games.ch

Star Wars: The Old Republic

Hunderte Accounts gebannt

News Sharlet

Mit Patch 1.2 sorgte BioWare nicht nur für neue Inhalte in "Star Wars: The Old Republic", sondern auch für erhöhten Spielspass durch weitere Verbesserungen, um Cheater und Hacker besser zu erkennen.

ScreenshotDas Unternehmen konzentrierte sich vor allem auf die sogenannten Speedhacker und Teleportation-Hacks. Erste Erfolge kann BioWare bereits vorweisen, da schon hunderte Spieler beim Cheaten und Hacken erwischt wurden.

Die Betroffenen werden hart bestraft - viele Accounts sind permanent gesperrt worden, so dass sie definitiv nicht mehr einloggen dürfen.

Auch für die Zukunft verspricht BioWare, dass noch weitere Verbesserungen vorgenommen werden, um ein angenehmes und vor allem faires Spiel zu ermöglichen. Das Unternehmen ruft die Fans ausserdem dazu auf, dass sie verdächtige Spieler oder Fälle in "Star Wars: The Old Republic" melden sollen.

Hart und fair - was denkt ihr?

Kommentare