Games.ch

Pro Evolution Soccer 2011

PES 2012: Die "Essenz des modernen Fussballs"

News NULL

Die Zeit bis zum Release der nächsten Ausgabe von Pro Evolution Soccer schwindet in immer grösser werdenden Schritten dahin. Konami hat jetzt erstmals detaillierte Informationen zu den Neuerungen in PES 2012 zu Wort gemeldet.

Es ist schon eine ziemliche Herausforderung, mit der sich die Entwickler der Pro Evolution Soccer-Reihe permanent konfrontiert sehen: Jahr für Jahr muss man nicht nur den hohen Standards der Serie gerecht werden, sondern darüberhinaus auch noch die unzähligen Fans mit einer Fülle an überzeugenden Neuerungen beglücken. Für die 2012er Ausgabe der Franchise sieht man den Schlüssel für die Bewältigung dieser Aufgabe offenbar in der KI der Mitspieler. 

Im Zuge der ersten detaillierten Aussagen über die Features im neuen Spiel versprach man nicht weniger, als die "Essenz des modernen Fussballs", die man den Spielern liefern möchte. Hinter der vielversprechenden Äusserung verbergen sich hauptsächlich Verbesserungen im Angriffsspiel, die sich einerseits mit dem einzelnen Spieler beschäftigen, so soll es zum Beispiel möglich sein, seine Gegenspieler mit angetäuschten Sprints ins Leere laufen zu lassen. Viel einschneidender scheinen aber die Arbeiten am kompletten Manschaftsgefüge zu sein.  

So sollen die Mitspieler aufmerksamer beobachten, in welche Zweikämpfe der Spieler gerät und gegebenenfalls intelligentere Unterstützung bieten als es noch bisher der Fall war. So werden beispielsweise neue Anspielstationen geschaffen. 

Auch wenn die KI mal eine falsche Entscheidung treffen sollte, ist die Situation für den Spieler noch nicht verloren. Mithilfe des rechten Sticks können die Kollegen dazu bewogen werden, sich nach den Wünschen des Ballführers zu bewegen. Insgesamt verspricht Konami sich von den Änderungen eine viel bessere Nutzung freier Räume und glaubt daran, die "ultimative Fussballerfahrung" anbieten zu können.

Kommentare