Games.ch

BioShock Infinite

Scharfe Kritik am Season Pass

News Sharlet

Vor einigen Tagen wurde der Season Pass für "BioShock: Infinite" angekündigt. Viele Spieler kritisierten das Angebot jedoch, da sie ihrer Meinung nach zu wenig für den Preis erhalten würden.

ScreenshotSo dürft ihr mit drei Zusatzinhalten rechnen, die ihr für etwa 20 Dollar herunterladen könnt. Dies sind umgerechnet etwa 15,16 Euro bzw. 18,62 Schweizer Franken.

Die Spieler kritisierten vor allem, dass die angebotenen Zusatzinhalte gar nicht so exklusiv sind, wie sie dargestellt werden. Stattdessen waren diese Inhalte bereits im Spiel eingebaut und wurden wieder entfernt, um sie später kostenpflichtig anzubieten. Grund für diese Annahme ist eine Aussage der Entwickler, die bekanntgaben, dass man einige Inhalte wieder aus dem Spiel entfernt habe, welche angeblich noch für mehrere Spiele ausgereicht hätten.

Creative Director und Mitgründer von Irrational Games, Ken Levine, äussert sich nun via Twitter zu den Vorwürfen. So heisst es, dass die Arbeiten an den DLCs noch gar nicht begonnen haben. Es soll definitiv kein herausgeschnittener Inhalt sind. Er gibt an, dass die entfernten Inhalte von früher einfach rausgeschnitten wurden, weil sie nicht gut genug für "BioShock: Infinite" gewesen sind.

Levine bestätigt ausserdem nochmals, dass es sich um drei Einzelspieler-DLCs handelt. Ein weiterer Mehrspieler-Modus soll anscheinend nicht nachgereicht werden.

Kommentare