Games.ch

Stronghold Kingdoms

Premium Edition nun erhältlich

News Roger

Heute veröffentlichen dtp entertainment und Firefly Studios die Premium Edition zum Online-Spiel Stronghold Kingdoms. Die Box ist ab sofort zum Preis von 29,99 Euro in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.

Die  Premium Edition beinhaltet, neben den Klassikern "Stronghold" und "Stronghold Crusaders Extreme", virtuelle Spielkarten und Kronen, die über ein implementiertes Shop-System zum Erwerb von verschiedenen spielerischen Vorteilen eingesetzt werden können. Weiterhin verspricht die Premium Edition einen  Kaufbonus von 10% auf alle zukünftig gekauften Bonuskarten. Der Online-Shop bietet anfänglich Hunderte verschiedener Karten, die den Spieler nach deren Einsatz unmittelbar unterstützen, beispielsweise durch einen beschleunigten Rohstoffabbau über einen begrenzten Zeitraum oder durch den Erhalt weiterer bereits erforschter Einheitentypen.

Stronghold Kingdoms – Auf dem Weg zum mächtigen Kriegsherren

In "Stronghold Kingdoms" übernimmt der Spieler die Rolle eines mittelalterlichen Burgherrn, dessen Ziel es ist, sein anfänglich kleines Dorf zu einer blühenden Metropole auszubauen. Im klassischen "Stronghold"-Stil gilt es, die Entwicklung der Stadt zu beschleunigen und eine mächtige Burg zu erschaffen, die als Schutz für die Wohn- und Handwerksviertel des Dorfes dient und vor Angriffen computergesteuerter- und menschlicher Gegner schützt.

Durch die Zufriedenheit des Volkes sowie durch Quests und Missionen werden Ehrenpunkte vergeben, die bei einem Level-Aufstieg in Forschungspunkte investiert werden können. Im Forschungsmenü wiederrum werden neue Gebäude, Einheiten oder Fähigkeiten freigeschaltet, die den Spieler im Kampf um die Vorherrschaft unterstützen.

Die Spielwelt

Kernpunkt des Geschehens in "Stronghold Kingdoms" ist eine riesige interaktive Spielkarte, auf der die Züge der Konkurrenz in Echtzeit verfolgt werden können. Das Besondere ist, dass die Spielkarte originalgetreu auf die Herkunft der Spieler angepasst wird. Deutschsprachige Spieler starten demnach auf einer Landkarte Deutschlands, die gar in Bundesländer und weitere kleinere Gemeinden aufgeteilt ist.

Auf dem Weg zur Kontrolle

Im späteren Spielverlauf stehen neben militärischen oder kaufmännischen Aspekten auch die diplomatischen Fähigkeiten der Spieler im Vordergrund: Besonders politisch engagierte Spieler können sich zum Gemeinde-Rat wählen lassen und sind ab diesem Zeitpunkt für die Versorgung und Unterstützung aller zur Gemeinde zählenden Städte verantwortlich. Durch die Ausbreitung von Einfluss, die Gründung von Bündnissen und Gilden sowie stattfindende Wahlen unter den Spielern, wird sogar der Weg zur nächsthöheren Diplomatie-Stufe aufgezeigt, die gar bis zur vollständigen politischen Kontrolle des Landes reichen kann. Eine Gemeinde kann nur dann erfolgreich bestehen, wenn Spieler sich untereinander unterstützen und über eigene Communities organisieren.

Den verschiedenen Wegen des Spielers sind fast keine Grenzen gesetzt. Ob als kriegerischer Feldherr, der raubend und erobernd versucht die Kontrolle zu übernehmen, durch geschickte kaufmännische Fähigkeiten als Handels-Ikone oder durch politische und diplomatische Fähigkeiten – "Stronghold Kingdoms" garantiert ein tiefes und facettenreiches Spielerlebnis ohne dabei die altbewährten Spielprinzipien der kultigen "Stronghold"-Reihe aufzugeben.

Kommentare