Games.ch

Herr der Ringe Online: Der Aufstieg Isengards

Endlich verfügbar!

News Roger

Warner Bros. Interactive Entertainment und Turbine haben bekanntgegeben, dass die langerwartete Erweiterung "Der Herr der Ringe Online: Der Aufstieg Isengarts" endlich verfügbar ist.

"Wir freuen uns sehr, die erste grosse Erweiterung von HdRO zu veröffentlichen, seitdem das Spiel kostenlos zu spielen ist. Wir können es gar nicht erwarten, dass die Spieler ihre Abenteuer in Mittelerde fortsetzen und auf so epische Orte wie Orthanc und Kultfiguren wie Saruman und Gríma Schlangenzunge treffen. Wir sehen, wie aufgeregt unsere Spieler ‚Der Aufstieg Isengarts‘ entgegenfiebern, da es bereits jetzt die meistverkaufte HdRO-Erweiterung aller Zeiten ist!"Aaron Campbell, Senior Producer von „Der Herr der Ringe Online“ bei Turbine

Infos zu und rund um die neue Erweiterung:

  • Erkunden Sie drei neue Regionen! – Die Zeit ist gekommen, sich nach Osten zu wenden, in Richtung des Tals von Isengart. Wo uralte Wälder einst gedeihten, leidet nun ein verdorbenes Ödland aus Metall und Rädern unter der Knechtschaft des verräterischen Zauberers Saruman. Hier, im Schatten des Turms Orthanc, versammelt sich eine Armee aus Orks und Uruk-hai und arbeitet ohne Unterlass, um sich für den Krieg zu rüsten. Dringen Sie in dieses zerstörte Land vor und entdecken Sie neue Quests, Fertigkeiten und Eigenschaften, während Sie versuchen, Sarumans Pläne zu durchkreuzen.

  • Dunland – Bestreiten Sie Abenteuer in den hellen Wäldern im Vorgebirge des südlichen Nebelgebirges. Hüten Sie sich vor den Sippen Dunlands, deren raue Krieger von dem dunklen Versprechen der Macht in Versuchung geführt werden.

  • Pforte von Rohan – Kämpfen Sie um den legendären Pass zwischen Eriador und den Ebenen Rohans. Dieser entscheidende strategische Punkt muss gegen Saurons Ziele verteidigt werden.

  • Isengart – Erkunden Sie Orthanc, einen der ikonischen Zwei Türme, welcher sich über das einst schöne Tal von Isengart erhebt. Das vormals herrliche Tal wurde von dem Zauberer Saruman dem Verräter in unvorstellbarem Ausmasse entweiht.

Kommentare