Games.ch

Final Fantasy XIII-2

Producer & Director: FFXIII-2 ist eine vollwertige Fortsetzung

News NULL

In einen Interview sprachen Yoshinori Kitase und Motomu Toriyama, Producer und Director von "Final Fantasy XIII-2", über die noch dieses Jahr erscheinende Fortsetzung und gaben Details zu Story, Charakteren und Gameplay bekannt.

Geschichte & Mythologie:

Der Grund für die Entwicklung der Fortsetzung ist, dass "Final Fantasy XIII" nicht die vollständige Mythologie der Fabula Nova Crystallis abdeckt. Es behandelt zwar Konzepte wie Fal'Cie und L'Cie, jedoch ist dies nur ein Teil des Ganzen. Um die vollständige tragweite der Fabula zu verstehen sollten die Spieler die kommenden Titel der Saga ebenfalls spielen.

"Final Fantasy XIII-2" deckt einen anderen Bereich der Fabula Mythologie aus FFXIII ab. Während das Original sich mit der Verbindung von Pulse und Cocoon beschäftigt, widmet sich der Nachfolger hauptsächlich Etro.

Wer nun etwas verwirrt ist und sich frag wer oder was Etro ist kann hier die Antwort lesen.

Die Geschichte des Teiles wird beinahe nahtlos an den Vorgänger anknüpfen und startet auf Grand Pulse. Sie wird sich mit den aufgeworfenen Mysterien des FFXIII-Endes und anderen Geheimnissen der Welt beschäftigen. Auch wird die Stimmung dunkler und mysteriöser sein als die des Vorgängers.

Charaktere:

Auch diesmal wird Lighting die Hauptrolle bekleiden und auch andere aus FFXIII bekannte Charakter werden, laut Toriyama, "in unerwarteter Form" wieder auftauchen. Manche der bekannten Charaktere werden eine drastische Wandlung ihrer Atmosphäre erleben, aber es wird auch eine Fülle an neuen Charakteren geben, wie etwa den unbekannten Kämpfer aus dem Trailer.

Dieser mysteriöse Mann, welcher auch das Logo des Titels ziert, wird eine entscheidene Rolle spielen und steht im Konflikt mit Lightning und ist ihr an Stärke ebenbürtig.

Auch wenn sich, wie vielen aufgefallen sein wird, Lightnings Rüstung verändert hat, wird "Final Fantasy XIII-2" nicht in die Fussstapfen von FFX-2 treten. FFXIII-2 wird eine ernste Stimmung Inne haben wie ein echter nummerierter Eintrag in die "Final Fantasy"-Reihe.

Im Trailer wird Lighting von Federn umschwärmt und auch ein Teil ihrer Rüstung ist damit bedeckt. Ähnlich wie im Vorgänger als Lightning in einem Meer aus Rosen Odin beschwor, deuten die Federn auf etwas heiligeres hin.

Gameplay:

Das Kampfsystem wird eine Weiterentwicklung des in FFXIII verwendeten Active Time Battle Systems (ATB) sein. Da es sich um einen Nachfolger handelt, erklärte Toriyama, wollen sie die Erfahrungen, welche sie mit dem original gesammelt haben, verwenden und auszumerzende Fehler beheben, und das System noch besser machen. Für die Entwicklung von FFXIII-2 wurden Tests inner- und ausserhalb der Firma, sowie in Übersee gemacht um Meinungen und Kritik in die Arbeit einfliessen zu lassen.

Toriyama möchte ebenfalls eine Schwierigkeitsgrad-System einbauen. Dies könnte einen einfachen Schwierigkeitsgrad bedeutet, welcher gerade von den Entwicklern ausprobiert wird. Zusätzlich wurde versichert, dass auch jene die nicht FFXIII gespielt haben, ihre Freude an diesem Nachfolger haben werden.

Kommentare