Games.ch

Ninja Theory plante Horrorspiel mit Autor von 28 Days Later

Es fand sich kein Publisher

News Michael Sosinka

Ninja Theory wollte noch vor "Hellblade" ein Horrorspiel mit dem Autor von "28 Days Later" entwickeln, aber die Publisher hatten kein Interesse daran.

ScreenshotNinja Theory ("DMC: Devil May Cry", "Enslaved: Odyssey to the West" oder "Heavenly Sword") arbeitet aktuell an dem Actionspiel "Hellblade" für die PlayStation 4, doch das Studio wollte einst ein Horrorspiel mit dem Autor des Films "28 Days Later" entwickeln, wie Tameem Antoniades, der Mitbegründer des Studios, in der aktuellen Ausgabe der EDGE verraten hat. Leider wurde daraus nichts.

"Wir hatten damals, noch vor Hellblade, mehreren Publishern Spielkonzepte vorgeschlagen. Darunter befand sich auch ein Horrorspiel, das wir in Zusammenarbeit mit dem 28 Days Later-Autor Alex Garland entwickeln wollten," so Tameem Antoniades. "Das Projekt wurde allerdings von allen Publishern mit der Begründung abgelehnt, dass das Horror-Genre nicht populär genug ist." Aktuell versorgen vor allem Indie-Studios das Genre mit passenden Gruselspielen. Mit "The Evil Within" ist zuletzt aber auch ein AAA-Horrortitel erschienen.

Kommentare