Games.ch

Super Smash Bros. Wii U

Sakurai beschreibt die Schwierigkeiten des Balancing

News Dom

"Super Smash Bros." für die Wii U und den 3DS befindet sich seit einigen Jahren nun schon in der Entwicklung, und wie der Mitverantwortliche Sakurai nun erzählt, sei das Balancing von Anfang an ein wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste Punkt in der Spielentwicklung des neuen Brawlers gewesen.

"Jeder kennt das befriedigende Gefühl einer wirklich mächtigen Attacke, die den Gegner kilometerweit über den Bildschirk befördert", erklärt Sakurai. Seiner Meinung nach wäre es falsch, während des Prozess des Balancings diese Attacken zu schwächen, um damit eine Anpassung zu erzielen. Dies würde seiner Meinung nach den Wumms und Spielspass aus dem Spielerlebnis nehmen.
Stattdessen ist er Anhänger der Philosophie, das man den mächtigen Attacken mehr Schwächen geben muss. Längere Aufladezeiten, Verlangsamen beim Zielen und all diese Dinge, die die Attacke selbst nicht schwächer und damit unbefriedigender machen, sondern dem Gegner eine grössere Chance lassen.

Screenshot

Unserer Meinung nach ist dies der richtige Ansatz, dass aus "Super Smash Bros." ein Spiel mit viel Spasspotential werden kann. Wir sind sehr gespannt, was uns das Team da vorsetzen möchte! 

Kommentare