Seite 123·weiter
2012-02-08T00:00:00+01:00

Grand Slam Tennis 2 Come on Roger - zum Zweiten!

Test: PlayStation 3 · 08. Feb 2012 · Nico (nico)

Wie der Name es bereits erahnen lässt, sind in “Grand Slam Tennis 2“ sämtliche Turniere dieser Kategorie integriert (US Open, Australien Open, French Open und Wimbledon). Daneben gibt es noch einige andere Turniere, wie etwa Dubai oder Genf (Swissness!). Leider werdet ihr aber schon bald einmal keine neuen Austragungsorte finden, was für eine relativ magere Auswahl spricht. In Sachen Quantität sieht es mit den Spielern aber besser aus. Bei den 23 lizensierten Spielern sind Cracks aus vergangenen Tagen dabei, wie Stich oder McEnroe, aber auch Juwelen der Neuzeit wie Tsonga oder Djokovic. Trotzdem hat mir persönlich die grössere Auswahl an aktuelleren Spielern bei “Top Spin 4“ besser gefallen. Zusätzlich zu den Turnieren könnt ihr aber auch an Schaukämpfen oder anderen speziellen Events teilnehmen, die euch auf der Karriereleiter auch ein Stück weiterbringen. Glücklicherweise könnt ihr einstellen, wie lange das Spiel dauern soll: Bei bloss drei Games zum Sieg, bis zum regulären Best of 3 ist für jeden was dabei. Gerade wenn ihr etwas fortgeschritten seid, darauf komm ich später noch zu sprechen, ist es dankbar, dass ihr die ersten Spiele in der kurzen Variante ausüben könnt.

Grand Slam Tennis 2

Was es sonst noch gibt

Natürlich könnt ihr auch ein Einzel- oder Doppelmatch auf die schnelle Art ausführen. Besonders funny fand ich aber den einen Modus, in dem ihr vergangene grosse Spiele wiedererleben dürft. Dabei sind von der späten Vergangenheit bis zur Neuzeit viele geniale Tennismomente dabei. Beispielsweise der legendäre Wimbledon-Final von Federer gegen Nadal im Jahre 2008, oder das Duell in der Rod-Laver-Arena zwischen Djokovic und Tsonga. Eure Aufgabe ist es, entweder die Geschichte umzuschreiben, oder einfach den Moment nochmals zu erleben. Dabei steigt ihr immer erst relativ spät im Match ein, beispielsweise im letzten Satz oder in einem Tie-Break.

Grand Slam Tennis 2

Fleisch!

Jetzt gilt es aber ernst. Die wahre Antwort über Sieg oder Niederlage fällt immer auf dem Court. Wie schlägt sich “Grand Slam Tennis 2“ hier? Auf der getesteten Xbox-360-Version zumindest ansprechend. Das ist aber das Fazit eines wahren Tenniskenner und strengen Bewerters solcher Spieler. Für alle anderen dürft also das Fazit zumindest leicht positiver ausfallen. Doch wie komme ich zu meinen Schlüssen, dass das Gameplay leider nicht der ganz grosse Wurf ist?

Kommentare

Um Kommentare abgeben zu können musst du dich einmalig registrieren.

Nico hat geschrieben - 09 Feb

Vielen Dank für deine Frage:)
Also, dass Top Spin 4 ein gutes Tennisspiel ist, ist schonmal richtig. Aber die Move-Steuerung ist dort eher unausgereift, um es mal sehr gnädig zu formulieren. Bei Grand Slam Tennis 2 kannst du hingegen tatsächlich die Richtung der Schläge durch reales Nachahmen beeinflussen. Meines Wissens ist dies das einzige Tennisspiel, das diese 1:1 Bewegungserkennung bietet. Alle anderen beruhen mehr auf den Zeitpunkt des Schlagens um die Richtung zu definieren.

MisterQ hat geschrieben - 09 Feb

Mit den Contras könnte ich ganz gut leben, ich habe aber eine Frage zur Move-Steuerung : Über Top-Spin 4 habe ich viel Negatives dazu gelesen, in diesem Artiker klingt es aber so als wäre die Move-Steuerung dort besser ? Kann hier jemand nochmal genauer darauf eingehen ? Was ist besser bei Top-Spin 4 und was bei Grand Slam Tennis 2, nur auf die Move-Steuerung bezogen ?

12344

GAMES.CH - Insider

Gerüchte zur gamescom 2014

GAMES.CH - Features

Top 10 - gamescom Trailer