Games.ch

Amy

Spieler stimmen über den Preis ab

News Sharlet

Über Facebook können die Spieler des Xbox- und PS3-Titels "Amy" abstimmen, ob sie den aktuellen Preis und vor allem die Preisunterschiede zwischen den Konsolen, für gerechtfertigt halten.

70 Prozent aller Teilnehmer der Umfrage sind der Meinung, dass das Problem behoben werden muss. 30 Prozent der User sind mit der Preisgestaltung zufrieden.

Bei dem genannten Problem geht es darum, dass ein kleiner Preisunterschied im Kauf von "Amy" auf der Xbox 360 und PlayStation 3 existiert. Auf der Xbox kostet der Titel 800 Microsoft-Points, umgerechnet etwa 10 US-Dollar oder 10 Euro. PlayStation-3-User dürfen jedoch 12,99 US-Dollar oder 12,99 Euro berappen. 

Da dieses Problem nicht von vorn herein offen geklärt oder angesprochen wurde, sind die Spieler nun entsprechend verwundert - teilweise sogar verärgert. Ein Verantwortlicher des Unternehmens hat sich nun zu Wort gemeldet und erklärt den Sachverhalt.

"Wir haben einen neuen Ansatz der digitalen Distribution gewählt, indem wir gewichtige Inhalte zu einem sehr kostengünstigen Preis angeboten haben, und zwar weil wir daran glauben, dass der Preis ein Schlüsselfaktor ist, vor allen während schwieriger ökonomischer Zeiten. Allerdings sind wir uns sicher, dass AMY auch zu einem leicht höheren Preis hätte verkauft werden können. Wie auch immer: Das Problem, mit dem wir uns gerade herumschlagen müssen, ist, dass der Preis in MS-Punkten nicht in allen Ländern der Welt den gleichen Gegenwert hat. Aufgrund der schwankenden Wechselkurse zwischen US-Dollar und Euro sind 800 MS-Punkte in den USA aktuell 10 US-Dollar wert und in Europa 10 Euro, was umgerechnet wiederum 12,80 US-Dollar entspricht."

Die Kritik ist für das Unternehmen trotzdem nachvollziehbar und man möchte nun den Usern selbst die Möglichkeit geben, ihre Meinung zu äussern.

"Weil wir die Situation nicht von vornherein erklärt haben, verstehen wir die Reaktionen einiger US-PSN-Spieler, die kein Verständnis dafür haben, dass sie ein bisschen mehr als ihre Freunde via XBLA bezahlen sollen. Nun, da die Community die Informationen dafür hat, zu verstehen, warum wir uns für diese Preisgestaltung entschieden haben, wollen wir so viele Spieler wie möglich fragen, was wir mit dem Preis in den USA anstellen sollen."

Das könnt ihr auf der offiziellen Facebook-Seite von "Amy" tun, in dem ihr darüber abstimmt, inwiefern der Preis für die Xbox 360 und PlayStation 3 gerechtfertigt ist. 

Kommentare