Games.ch

Das verrückte Labyrinth

Zum 25. Jubiläum als iOS-App

News Roger

Eines der erfolgreichsten Brettspiele aller Zeiten: Seit 1986 zieht "Das verrückte Labyrinth" unzählige Spieler weltweit in seinen Bann. Jetzt bringt Ravensburger Digital das Kultspiel für die digitale Generation heraus – ab sofort für iPad, iPhone sowie iPod touch.

ScreenshotBereits seit 25 Jahren begeistert das Brettspiel "Das verrückte Labyrinth" Spieler aller Altersklassen. Neben kniffligem Knobelspass bietet dieser Klassiker immer auch eine kleine Portion Schadenfreude, wenn es gelingt, Mitspielern das Leben schwer zu machen. Grund genug für Ravensburger Digital, dieses diebische Vergnügen heute als App für iPad, iPhone und iPod touch im iTunes App Store zu veröffentlichen.

Der Weg ist das Ziel

ScreenshotErfolg und Verzweiflung liegen oft sehr nahe beieinander, der Spass kommt dabei aber nie zu kurz, wenn man sich in das variantenreiche Labyrinth von Erfinder Prof. Max J. Kobbert wagt. 2011 feiert "Das verrückte Labyrinth" 25-jähriges Jubiläum. Seit den Achtzigern wurde es in über 60 Sprachen übersetzt und weltweit in verschiedenen Versionen über 13 Millionen Mal verkauft. Als Garant für endlose Stunden Spass, Zähneknirschen und 100 Prozent Unterhaltung hat dieser Klassiker bereits zahlreiche Preise gewonnen und 18 weitere Varianten hervorgebracht (u.a. Das Duell, Avatar Labyrinth 3D oder Junior-Labyrinth). Die liebevoll umgesetzte App für iPad, iPhone und iPod touch ist der neueste Zuwachs der „verrückten“ Spielefamilie.

Digital, aber nicht weniger verrückt

Wie im Original, gilt es auch in der Labyrinth-App mit bis zu vier Spielern vor der Konkurrenz den Weg zu den Schätzen zu finden – an ein und demselben Gerät oder online! Doch auch wer gerade mal keinen menschlichen Gegner findet, kann sich durch das Labyrinth kämpfen. Denn der Einzelspieler-Modus bietet einige Herausforderungen: Während der Puzzle-Modus mit 80 spannenden Rätseln auf  Konzentration setzt, zählt im Zeitduell-Modus Schnelligkeit. Nur wer sich in beiden Varianten bewährt, wird Platz eins der Game Center-Bestenliste für sich in Anspruch nehmen. Damit entspricht Das verrückte Labyrinth besser denn je dem Ziel des Erfinders, der das Spiel konzipierte: „das anschauliche Denken bei Kindern und Erwachsenen zu trainieren“. Durch die Verbindung dieses Ziels mit grossartigem Spielspass hat es Das verrückte Labyrinth sogar in die ewige Top 10 der besten Brettspiele geschafft. Die neue App setzt diese Errungenschaften perfekt für die digitalen Plattformen um.

Kommentare