Games.ch

Kirby's Adventure

Kirby verhilft Aliens früher als geplant zum Heimflug!

News Roger

Schon wieder fällt was vom Himmel! Erst kürzlich ist ein Satellit der NASA in den Pazifik gestürzt, da droht dem virtuellen Planeten Pop ähnliches Ungemach: Ein Raumschiff von Ausserirdischen wird noch vor Weihnachten auf ihm notlanden müssen.

Die vom Pech verfolgten Aliens haben Glück im Unglück, denn jede Menge Nintendo-Fans werden ihnen zu Hilfe eilen. Am 25. November erscheint "Kirby’s Adventure Wii", ein ebenso ausgelassenes wie ac­tionreiches 2D-Jump’n’Run für die TV-Konsole Wii. Ob im Freundes- oder Familienkreis – bis zu vier Spieler gleichzeitig können darin dem kugeligen Titelhelden und seinen Ge­fährten helfen, das Raumschiff ihrer ausserirdischen Besucher wieder flott zu machen.

Deren Himmelsgefährt - der Sternenkreuzer Lor - zerlegt sich bei der Kollision nämlich in seine Einzelteile, die über den ganzen Planeten verstreut werden. Zusammen mit König Nickerchen, Meta Knight und Waddle Dee – einst Widersacher, jetzt seine Freunde – macht Kirby sich auf, die Teile zu finden und das Raumschiff zu reparieren. Und damit es die Aliens auch tatsächlich bis nach Hause schaffen, gilt es ausserdem, möglichst viele Zauber-Zahnräder einzusammeln. Im kooperativen Mehrspieler-Modus können bis zu vier Wii-Spieler ihnen dabei helfen. Jeder darf entweder einen von vier unterschiedlich ge­färbten Kirbys steuern oder einen seiner Helfer. Selbstverständlich kommt ihnen auch in diesem Spiel wieder Kirbys fantastische Fähigkeit zustatten, Eigenschaften seiner Gegner aufzusaugen und sich zu verwandeln.

Alle Mitspieler können in "Kirby’s Adventure Wii" jederzeit ein- oder aussteigen. Wer ein wenig Hilfe benötigt, darf sich auch von dem Spielcharakter eines Freundes Huckepack nehmen lassen. Bei Familien, die gemeinsam antreten, dürfte das neue Minispiel Ninja Dojo besonders gut ankommen: Die Wii-Fernbedienung und die Bewegungssteuerung der Wii machen es intuitiv einfach, mit einem Ninja-Stern ins Ziel zu treffen.Die Wandelbar­keit, für die der saugstarke Titelheld bekannt ist, zeigt sich auch wieder in "Kirby’s Adven­ture Wii". Hat er zum Beispiel die Speerwerfer-Fähigkeit absorbiert, kann Kirby seine Speere nicht nur auf Gegner und Hindernisse schleudern, sondern sie auch sonst noch in vielfältiger Weise einsetzen. Das rosa Pummelchen kann ausserdem als weitere Gegens­tände unter anderem ein Schwert oder eine Peitsche benutzen oder die Fähigkeit eines Ninjas oder Kämpfers erlangen, der als Kampfsportspezialist sogar Judo beherrscht. Un­terschiedliche Kostümierungen und Kopfbedeckungen zeigen an, über welche Fähigkei­ten Kirby gerade verfügt.

Wenn Kirby besonders grosse, glühende Gegner einsaugt, entwickelt er wahre Superkräf­te. Mit ihnen kann er jede Menge Widersacher auf einmal besiegen, extra-grosse Hinder­nisse beseitigen sowie neue Wege und versteckte Gegenstände finden. Aber: Die Super­kräfte halten nur begrenzte Zeit an. Also gilt es, sie besonders geschickt einzusetzen.

Wer den Start des actionreichen Jump’n’Run-Abenteuers gar nicht mehr abwarten kann, sei noch einmal an den Kirby TV-Kanal erinnert, der am 23. Juni auf Wii gestartet ist. Dank dieses kostenlosen Downloads können alle Wii-Besitzer wöchentlich zwei neue Abenteuer ihres knuffigen Helden am Fernseher verfolgen. Die Serie ist auf ein halbes Jahr angelegt und lässt ihre Zuschauer mehr als 50 verschiedene Episoden im Traumland erleben.

"Kirby‘s Adventure Wii" erscheint am 25. November 2011 exklusiv für Wii

Kommentare