Gamester.TV

«Games To Listen» #114: «Legend of Grimrock» und «Ridge Racer Unbounded»

News turbowins

In «Games To Listen» Ausgabe 114 bespricht das «Gamester.tv»-Team das Rollenspiel «Legend of Grimrock» und den Arcade-Racer «Ridge Racer Unbounded». Unterschiedlicher konnte die Herangehensweise der Entwickler bei der Umsetzung der Spielideen nicht sein.

Screenshot

Mit «Legend of Grimrock» veruscht Almost Human Gamesist eine Hommage an den Klassiker «Dungeon Master» aus den 80er Jahren zu schaffen. Die Entwickler von Bugbear Entertainment versuchen hingegen, alte Konzepte über Board zu wernfen und mit «Ridge Racer Unbounded» Ideen ïn die etwas angestaubte Ridge Racer Serie einfliessen zu lassen. Wir sagen euch, welches Team den besseren Job gemacht.

Den Anfang macht «Legend of Grimrock» (Wertung: 3.5)

Screenshot

**
**

In der grauen Vorzeit der Computer Rollenspiele, 1987, erschien ein Titel auf dem Atari ST namens «Dungeon Master». 2012 erscheint nun mit «Legend of Grimrock» eine Hommage an «Dungeon Master».

«Dungeon Master» war eine Revolution. Grafisch ansprechend bewegte man sich aus der Perspektive der Charaktere durch einen Dungeon, löste Rätsel und tötete Monster. Das Spiel war ein durchschlagender Erfolg und wurde oft kopiert: Eye of the Beholder, Wizardry, Might and Magic oder Ultima Underworld sind nur die bekannteren Namen der schier endlosen Nachfolger.

2012 erscheint nun mit «Legend of Grimrock» eine Hommage an «Dungeon Master». Die drei dimensionalen Gänge sind blosse Fassade, man bewegt sind in LoG von Feld zu Feld, löst Rätsel und killt Monster. Das Spiel kommt grafisch einfach aber trotzdem ansprechend daher und der Sound sorgt für den einen oder anderen Schreckmoment. Die Rätsel sind knackig, können zu rauchenden Köpfen führen und die taktischen Kämpfe in Echtzeit steigern sich konstant im Schwierigkeitsgrad.

Almost Human Games hat es verstanden die essentiellen Elemente von «Dungeon Master» ins 21. Jahrundert zu bringen, sie haben eine sanfte Renovation des Spielprinzips vorgenommen was im grossen Ganzen gut gelungen ist. Sogar ein old-school Gamer möchte einige neue Elemente wie das Automapping nicht missen.Trotzdem fehlt der letzte Schliff um es wirklich jedem Spieler ans Herz zu legen. 

«Ridge Racer Unbounded» (Wertung: 4.0)

Screenshot

**
**

Wer ein klassisches «Ridge Racer» mit den bekannten Attributen der Serie etwartet wird von «Ridge Racer Unbounded» enttäuscht sein. Ein neues Driftsystem, die Möglichkeit gegnerische Fahrer mit einem Rempler abzuschiessen und ein Turboboost mit dem man Mauern durchbrechen kann, erinnern mehr an «Burnout» oder «Motorstorm». Dazu kommt ein knackiger Schwierigkeitsgrad der in den über 150 Rennen alles vom Spieler fordert. Wer sich jedoch auf die Neuigkeiten einlässt bekommt einen unterhaltsamen Arcade Racer. 

Weitere Gründe warum wir von «Ridge Racer Unbounded» angetan sind gibt es in der zweiten Hälfte des Podcasts zu hören..

Hier geht es zur «Legend of Grimrock» und «Ridge Racer Unbounded» Folge

Abonniert unsere Podcast direkt in iTunes oder holt euch den MP3 Feed (für Android und Co.). Wir freuen uns über jeden Kommentar. Viel Spass wünscht das «Gamester.tv»-Team.

News zu Gamester.TV

Unsere neuesten Artikel