Games.ch

Splinter Cell: Blacklist

Drei Stunden angespielt!

News Roger

Es sind die ersten Minuten in „Splinter Cell: Black List“. Es ist schwül und auf dem Boden liegen Leichen. Lybische Polizisten wurden hier überrascht von einer Terrorgruppierung namens „The Engineers“.

ScreenshotSie wurden eiskalt hingerichtet an den Blut befleckten Mauern des Gefängnisses. Von den Gemäuern dringen Schreie an unser Ohr. Ein Mensch wird gefoltert. Es ist ein Russe, dem Teile der Haut abgeschnitten wurden. Er brüllt, sein Folterknecht bearbeitet ihn mit Elektroschlägen. Doch er ahnt nicht mit dem, was hinter dieser milchigen Fensterscheibe wartet: Sam Fisher.

Mehr dazu in unserem "Splinter Cell: Blacklist"-Preview!

Kommentare