Games.ch

Kommt die Mass Effect Remaster Trilogy?

Wäre "Easy Money", aber... [Update]

News Michael Sosinka

EAs Peter Moore hat ziemlich deutlich gemacht, dass man keine "Mass Effect Remaster Trilogy" entwickeln will, auch wenn das leicht verdientes Geld wäre.

Screenshot

Electronic Arts war bisher gegen Remaster-Versionen seiner Spiele, aber vor einigen Tagen zeigte sich EAs Patrick Soderlund etwas positiver eingestellt, vor allem im Hinblick auf eine "Mass Effect Remaster Trilogy". Der EA-Executive Peter Moore zerschlägt jetzt diese zarte Hoffnung, die kurz aufgeblitzt ist: "Wir sind ein Unternehmen, das für die Zukunft liefert. Ich wurde einst zu Remasters befragt und ich sagte, dass wir das einfach nicht machen wollen. Wir haben auf der ganzen Welt unglaublich talentierte Entwickler-Studios, die darauf fokussiert sind, neue Marken, neue Erfahrungen und noch mehr Live-Services zu liefern."

Er ergänzte: "Können wir leichtes Geld verdienen, wenn wir Mass Effect neu auflegen? Ja. Haben mich das tausend Leute gefragt? Ja, das haben sie. Wir wollen jedoch vorwärts gehen. Da gibt es eine kleine Sache, die sich Mass Effect: Andromeda nennt, auf die wir bei BioWare vollkommen fokussiert sind, und es wird grossartig sein." Man will nichts unternehmen, das von "Mass Effect: Andromeda" ablenken könnte. Und hinzu kommt, dass bei Electronic Arts gar nicht so viele Ressourcen zur Verfügung stehen, um Remasters zu entwickeln.

Update: Das Interview mit Peter Moore wurde offensichtlich mehrere Wochen vor den Aussagen von Patrick Soderlund geführt. Deswegen kann es gut sein, dass sich EA bei den Remaster-Spielen doch anders entschieden hat und in dieser Richtung etwas machen will.

Kommentare