Seite 12·4·weiter
2012-11-24T00:00:00+01:00

Die Legenden von Andor Eine kooperative Augenweide

Test: Brettspiele · 24. Nov 2012 · Jarekk82 (aj)

Der mit dem Graf-Ludo-Preis ausgezeichnete Illustrator versucht sich mit seinem Erstling "Die Legenden von Andor" als Spieleautor. Dabei setzt er auf einen kooperativen Spielmechanismus, der seit "Pandemie" richtig im Trend ist. Aber ob das Spielprinzip mit den erstklassigen Illustrationen nicht nur schön anzusehen ist, sondern auch in den anderen Bereichen zu überzeugen vermag, sagen wir euch in unserem Brettspieltest.

Die Legenden von Andor
Gar übles Ungemach braut sich im mittelalterlichen Lande Andor zusammen. Doch wo Dunkelheit aufzieht, ist meist auch Licht vorhanden. Und auch im Falle Andors stehen vier Helden bereit, um sich den Gegnerhorden entgegenzustellen und die Monster vernichtend zu schlagen, um den Frieden im Lande wiederherzustellen.

Genretypisch stehen dem Kämpfer ein Bogenschütze, ein Magier und ein schlagkräftiger Zwerg zur Seite. Jeder Spieler erhält ein kleines Tableau, auf dem auf beiden Seiten eine männliche und eine weibliche Version seines Charakters zur Verfügung. Zusätzlich werden auf dem Tableau die Willens- und die Stärkepunkte festgehalten, sowie das Inventar, dass der Charakter bei sich trägt.

Die Legenden von Andor
Die Schönheit Andors

Das grosse Spielbrett selbst zeigt Andor in seiner ganzen Pracht – und ist beidseitig bedruckt. Auf der Vorderseite erkennen wir die Oberseite des Landes: Eine Burg, ein Fluss, der sich malerisch durch die Gegend schlängelt, ein dichter Wald, Brücken – und ein Mineneingang, der in die düstere Unterwelt führt. Jene Unterwelt ist mit ihren verwinkelten Gängen und unheimlichen Überraschungen auf der Spielplanrückseite aufgedruckt.
Die Landschaft ist jeweils in kleinere Bereiche eingeteilt, die jeweils nummeriert sind in der Regel mit Pfeilen miteinander verbunden sind.

Entlang der rechten Seite des Spielplans ist die Geschichtenleiste abgedruckt. Dem "Die Legenden von Andor"-Spiel liegen sechs Geschichten bei, sogenannte Legenden. Und auf eben jener Leiste wird die Geschichte, welche unsere Helden erleben, vorangetrieben. Eine der Legenden ist ein Einführungsspiel, die sechste Legende besteht aus mehreren Blanko-Karten und der Aufforderung, sich selbst eine Legende auszudenken. Für die weniger kreativen Geister unter uns gibt es auf der Webseite des Spiels eine weitere Legende zum kostenlosen Download.

Kommentare

Um Kommentare abgeben zu können musst du dich einmalig registrieren.

12344

GAMES.CH - Features

Top 10 iOS-Spiele mit Controller-Support

GAMES.CH - Features

Diese Titel sollten in keiner PS3-Sammlung fehlen!