Games.ch

Ys: Memories of Celceta

Ein Wiedersehen im Grossen Wald

News Roger

Es kann manchmal schwer sein einen guten Anfang zu finden oder eine Idee ordentlich umzusetzen. Kommt ein Spiel auf den Markt, sollte eigentlich alles bedacht, überarbeitet und eben fertig sein.

ScreenshotDass das nicht immer der Fall ist, macht das PlayStation Vita-exklusive Spiel „Ys: Memories of Celceta“ vor. Eigentlich wurde die Reihe von Nihon Falcom entwickelt, doch die vierte Auskopplung mit dem Namen „Ys 4: Mask of the Sun“ (1993 Super Famicom, 2005 PS2) entstand bei Tonkin House. Gleichzeitig entschied man sich für „Ys 4: The Dawn of YS“ (1993 PC), welches von Hudson Soft programmiert wurde. Beide Spiele beinhalten dasselbe Setting, jedoch in verschiedenen Freiheiten. Um die zwei „Ys 4“-Titel unter einen Hut zu bekommen, hat das Team von Nihon Falcom „Ys: Memories of Celceta“ auf den Markt gebracht. Das sich solche Wirrungen manchmal lohnen, zeigt unser Test zu "Ys: Memories of Celceta".

Kommentare