Games.ch

Weitere Infos zum Konflikt-Update für The Division

Neue Aktivitäten & mehr

News Michael Sosinka

Demnächst wird das Update 1.2 für "The Division" erscheinen. Ubisoft hat jetzt weitere Details zu den neuen Inhalten verraten.

Screenshot

Ubisoft hat vor wenigen Tagen bestätigt, dass das zweite kostenlose Inhalts-Update "Konflikt" (Version 1.2) für "The Division" am 24. Mai 2016 erscheinen wird. Mit dem Update wird eine Reihe neuer Aktivitäten freigeschaltet, zu denen es jetzt frische Infos gibt. Dabei werden zwei neue Missionstypen in der offenen Welt angeboten: Suchen und Zerstören und die Hochrangigen Ziele. "Sie bringen eine neue Form der Aktivitäten in die offene Welt und machen sie noch interessanter. Es wird nicht nur lustig Manhattan zu erkunden und diesen knackigen neuen PVE-Herausforderungen gegenüberzutreten, sie offerieren auch neue Belohnungen für Agenten der Stufe 30," so der Lead Game Designer Matthieu Delisle.

Die Suchen-und-Zerstören-Missionen findet man in den Safehouses in ganz Manhattan und sie können auf der Einsatztafel abgeholt werden, sobald alle Inhalte in der Zone erledigt sind: "Dieser Missionstyp ist für neue Agenten der Stufe 30 zugeschnitten und erfordert, dass mehrere Gruppen von Gegnern der 30. Stufe ausgeschaltet werden. Sobald dies erledigt ist, kehrt man ins Safehouse zurück, um Zieldaten zu erhalten, die für den Zugang zu Missionen für hochrangige Ziele verwendet werden können. Ausserdem kann man so oft man will auf die Einsatztafeln im Safehouse zugreifen, allerdings besteht ein Anreiz, sich den unterschiedlichen Zonen über das Suchen-und-Zerstören-System anzunehmen. Es wird immer eine Zone besonders hervorgehoben und wenn man die Suchen-und-Zerstören-Missionen in dieser Zone erfüllt, erhält man weitere Zieldaten. Sobald die neue Zone abgearbeitet wurde, wird sie als kritisch markiert und man kann die Bedrohungen dort eliminieren oder sehen, welches hochrangige Ziel dort auf einen wartet."

Hochrangige Ziele eröffnen ausserdem den Weg zu weiteren schweren Elite-Gegnern der Stufe 30 und höher und bieten Belohnungen. In der Operationsbasis gibt es zwei neue NSCs, die 6 Tageseinsätze und 4 Wocheneinsätze gegen Zieldaten anbieten. Die Wocheneinsätze gestalten sich schwieriger und man wird auf die Hilfe anderer Agenten angewiesen sein. Darüber hinaus werden einige als Hochrisiko-Ziel ausgewiesen. "Diese Einsätze ähneln den normalen Einsätzen für hochrangige Ziele, allerdings sind sie schwerer, und wenn man scheitert, muss man sie erneut kaufen", erklärt Matthieu Delisle. Je höher die Gefahr und das Risiko, desto besser fällt die Belohnung mit Highend-Ausstattung und Garnituren aus.

Ausserdem wird man Bergungen übernehmen dürfen. "Wir wollten die Bergung etwas spannender gestalten und den gesamten Prozess etwas aufregender machen. So kann man auch abtrünnig werden, ohne auf Division-Agenten zu schiessen," sagt Terry Spier, Lead Game Designer bei Red Storm. Sobald die Beute am Seil des Helikopters hängt, kann ein anderer Spieler hingehen und sie schnappen. Man kann also nicht mehr einfach alles anhängen und weglaufen. Die Spieler müssen ihre Beute schützen, bis der Helikopter abzieht. Terry Spier ergänzt: "Sobald du am Seil hantierst, wirst du als abtrünnig gekennzeichnet. Du brauchst etwas Zeit, um das Seil zu kappen und wenn du dabei beschossen wirst, verzögert sich der Vorgang drastisch. Wenn du es schaffst, fallen alle Gegenstände für diese Gruppe auf den Boden. Die Belohnung kann hoch sein, aber du bist in dieser Zeit auch sehr verwundbar." Noch mehr Infos findet ihr in deutscher Sprache auf der offiziellen Seite.

Kommentare