Games.ch

Rocksmith 2014 Edition

Kinect kann nur eingeschränkt genutzt werden

News Sierra

In Rocksmith 2014 Edition könnt ihr zwar auch eine tolle Performance an der Gitarre abgeben, doch es fliesst nicht in das Spiel ein. Was als Bestandteil angedacht war scheitert an den technischen Möglichkeiten von Kinect.

Screenshot

"Rocksmith 2014 Edition" muss wohl ohne spielerisches Headbangen auskommen. Ursprünnglich war geplant durch Kinect auch die Körperbewegungen ins Spiel einfliessen zu lassen. Kinect kann jedoch Mensch und Gitarre nicht so gut unterscheiden.

Ihr wollt den Windmill an der Gitarre machen oder bangen bis der Arzt kommt? Das könnt ihr an der Gitarre bei "Rocksmith 2014 Edition" weiterhin machen, doch es hat keinen Einfluss auf das Spiel. Was mal als spielerischer Bestandteil angedacht war unter Zuhilfenahme von Kinect klappt einfach nicht. Kinect kann nicht genau unterscheiden, was denn der Gitarrenhals und was genau euer Arm ist.

Da die Lösung damit nicht hundertprozentig funktioniert wurde sie weggelassen. Drin bleibt die geplante Sprachsteuerung über Kinect. 

Kommentare