Games.ch

Tomb Raider war anfangs wie Far Cry

Hat aber nicht funktioniert

News Michael Sosinka

Am Anfang der Entwicklung des "Tomb Raider"-Reboots aus dem Jahr 2013 war das Action-Adventure offenbar mehr ein "Far Cry" mit Lara Croft.

Screenshot

Julien Merceron, ehemaliger Technology Director bei Square Enix, hat verraten, dass der Reboot von "Tomb Raider" aus dem Jahr 2013 am Anfang der Entwicklung eine echte Open-World bekommen sollte. Erste Designs haben ausgesehen wie Lara Croft in "Far Cry".

Das hat laut Julien Merceron jedoch nicht funktioniert, aber die Entwickler wollten unbedingt eine umfangreiche Immersion erschaffen. Die Technologie wurde modifiziert, damit das Spiel keine Ladebildschirme hat, aber die verschiedenen Objekte und Gebiete wurden von Hand von den Künstlern erstellt.

Kommentare