Games.ch

Activision Blizzard

Konsolen zu teuer

News NULL

Wenn sich PR Abteilungen in den vergangenen Monaten der Presse stellten, kam nicht immer etwas positives dabei heraus. Crytek, Infinity Wars - sie alle hatten eines gemeinsam. Das Anprangern von Raubkopierern, Gebraucht-Käufern und anderen Kaufunwilligen. Activision macht vor wie mans richtig macht.

So plädiert Bobby Kotick von Activision für eine Senkung der Konsolenpreise, da diese für Normalo Konsumenten nicht lukrativ genug sind. Viele können sich die Konsolen laut seinen Worten kaum leisten. Mit Senkung der Hardwarepreise könnten Software Verkäufer hingegen weiter angekurbelt werden. 

Anders als diverse Marketing Pappnasen, bedient sich Kotick also nicht der Kundenschelte, sondern stellt sich hinter deren Position. Denn in diesem Punkt mag der Activision Sprecher mehr als Recht haben: Mehr Spiele verkauft man nicht, indem man Spielern boshafte Unterstellungen an den Kopf wirft, sondern viel eher durchHerstellung entsprechender Rahmenbedingungen. In dieser Verkettung sind die Preise das wichtigste Instrument. Wer sich eine Konsole nicht leisten kann, kauft schliesslich auch keine Spiele dafür.

Wahre Worte.

Kommentare