Games.ch

Activision Blizzard

Unternehmen weiterhin auf Käufersuche

News Sharlet

Vivendi möchte sich von seinem Mehrheitsanteil von 61 Prozent an dem bekannten Activision/Blizzard-Unternehmen trennen. Dies scheint jedoch gar nicht so einfach zu sein, weil der Verkaufswert schlicht und ergreifend zu hoch ist.

ScreenshotDas Spieleunternehmen erreicht einen Börsenwert von 13,3 Milliarden Dollar. Desinteresse bekundet haben bereits grosse Namen wie Walt Disney oder Take-Two. Das zuletzt genannte Unternehmen weist selbst nur einen Börsenwert von 799 Millionen US-Dollar vor und könnte den Wert Activision/Blizzards niemals stemmen. Walt Disney hingegen hat schlichtweg kein Interesse am Unternehmen.

Vivendi möchte durch den Verkauf der Anteile die eigenen Schulden in Höhe von 12,5 Milliarden Euro abbauen. Sofern sich jedoch kein Käufer findet, so bleibt dem Unternehmen nichts anderes übrig, als die Aktien auf dem freien Markt anzubieten - dies bedeutet natürlich, dass ein sehr viel geringerer Preis erwirtschaftet werden kann.

Kommentare