Games.ch

Details zu den Karten, Modi & Klassen von Battlefield 1

Hier wird gekämpft

News Michael Sosinka

DICE und Electronic Arts haben jetzt detaillierte Infos zu den Maps, Modi und Klassen des WW1-Shooters "Battlefield 1" vorgelegt.

Screenshot

Nach der gestrigen Vorstellung von "Battlefield 1" haben jetzt Electronic Arts und DICE die bisher bekannten Maps aufgelistet. Nachfolgend seht ihr die Übersicht. Momentan wurden vier Multiplayer-Maps bestätigt.

  • Amiens: Eine zerstörerische Auseinandersetzung in einer majestätischen Stadt. Kämpfe während der deutschen Frühjahrsoffensive auf den Strassen und Plätzen der französischen Stadt Amiens. Ein Gefecht in einstürzenden Gassen, einem Gerichtsgebäude, an Brücken und Eisenbahnanlagen, wo Briten und Deutsche verzweifelt um die Kontrolle des Stadtkerns ringen.
  • Die Narbe von St. Quentin: Ein Grossangriff auf den verwüsteten Schlachtfeldern Nordfrankreichs. Die deutsche Armee wirft auf Befehl des Kaisers alles in die Waagschale, um die britischen Linien zu durchbrechen. Bereite dich auf blutige Gefechte vor, wenn du durch die Schützengräben der Narbe von St. Quentin vorrückst. Sei der erste Soldat, der die befestigten Linien durchbricht und das bisher vom Krieg verschonte Dorf Travecy attackiert.
  • Monte Grappa: Nimm an einer der letzten Schlachten auf den Königsgipfeln der Venezianischen Alpen teil. Hoch oben über den Wolken verlangt der verzweifelte Kampf um die Kontrolle über die Bergfestungen selbst den härtesten Soldaten das Letzte ab. Setze die gewaltigen Festungsgeschütze ein, um den Feind abzuwehren, der sich über die Berghänge nähert. Hier oben hat die Österreichisch-Ungarische Monarchie die Oberhand, aber die italienische Armee wird nicht ruhen, bis sie zurückerobert hat, was ihr gehört.
  • Am Rande des Reichs: Entlang der Adriaküste findet ein erbitterter Kampf um Land und Leben statt. Das zerklüftete und befestigte Ufer wird zum Schlachtfeld für ein belagertes Reich. Ein einst malerisches Dorf fällt dem Krieg zum Opfer, als Schlachtschiffe die Überreste von Italiens Grossem Krieg in Stücke schiessen.

Zu den Modi gibt es jetzt auch detaillierte Infos. Nachfolgend seht ihr die bisher angekündigten Spielvarianten.

  • Eroberung: Eroberung gehört bei Battlefield-Spielern zu den beliebtesten Modi überhaupt: Bis zu 64 Spieler kämpfen dabei um die Kontrolle über wichtige Einsatzziele. Es gibt grosse Armeen zu Fuss oder in Fahrzeugen und die furchterregenden Behemoths – Eroberung kombiniert alle Elemente, die das gesamte Ausmass des Krieges bei Battlefield ausmachen.
  • Vorherrschaft: Vorherrschaft bietet rasante Infanteriekämpfe auf engem Raum. Es handelt sich um eine kleinere, konzentriertere Version von Eroberung, und es geht dabei um strategische Einsatzziele. Mach deine Schrotflinte bereit und schärfe dein Beil – bei Vorherrschaft ist alles etwas unmittelbarer.
  • Operationen: Operationen ist eine komplett neue Art und Weise, den Multiplayer-Modus von Battlefield zu erleben. Du hast nämlich die Gelegenheit, an einer ganzen Front des Grossen Krieges zu kämpfen. Ein Team von Angreifern versucht in mehreren miteinander verbundenen Schlachten, Boden zu erobern und die Frontlinie nach vorne zu verschieben, während die Verteidiger genau das verhindern wollen. Gelingt es den Verteidigern nicht, ihre Stellung auf einer Karte zu halten, ist die Operation allerdings noch nicht beendet: Sie ziehen sich in diesem Fall zurück und formieren sich auf einer anderen Karte neu, während die Angreifer nachsetzen. Sektoren können fallen, aber Spieler können Verstärkung durch riesige Behemoths anfordern und das Blatt noch wenden.*

Last but not least kommen wir zu den verschiedenen Klassen, von denen es sechs an der Zahl gibt. Ein Q&A steht auf der offiziellen Seite bereit.

  • Sturmsoldat: Wenn du das Motorengeräusch eines Panzers hörst, hast du zwei Möglichkeiten: weglaufen oder kämpfen. Als Sturmsoldat in Battlefield 1 bist du wahrscheinlich ein Spieler, der Letzteres bevorzugt. Sturmsoldaten sind mit explosiven Gadgets für den Kampf gegen Fahrzeuge ausgerüstet und damit die erste Wahl, wenn es gegen Dinge geht, die rollen, fliegen, fahren oder sich sonst wie fortbewegen, nur eben nicht auf zwei Beinen. Sie sind die klassischen Nahkampfspezialisten – wenn du einen als Gegner hast, solltest du für Abstand sorgen, denn anderenfalls ist er klar im Vorteil.
  • Versorgungssoldat: Wenn du deinen Feind unbedingt davon abhalten willst, dass er seine Position ändert, liefert der Versorgungssoldat Dauerbeschuss, um Feinde auszuschalten, oder Sperrfeuer. Seine Waffen sind auf kurze und mittlere Entfernungen ausgelegt und haben normalerweise eine hohe Kadenz, damit du mit einem stetigen Beschuss dafür sorgen kannst, dass der Gegner sich nicht vom Fleck rührt. Und wenn es um die Munition selbst geht, hat der Versorgungssoldat einige Tricks im Ärmel: Seine Gadgets versorgen Teamkameraden mit Nachschub oder helfen dabei, Stellungen zu halten.
  • Sanitäter: Wenn du schon mal ein Battlefield-Spiel gespielt hast, kennst du den Ruf "Sanitäter!". Es gibt im Kampf kaum etwas Wichtigeres als den Schutz deiner Kameraden, und genau das ist die Spezialität der Sanitäter-Klasse. Aber bei Battlefield 1 sind Sanitäter nicht nur dafür ausgebildet, Kameraden am Leben zu halten – sie können auch Fahrzeuge reparieren. Und im Kampf sind sie ebenfalls durchaus kompetent. Ihre Waffen für mittlere Entfernungen können einen Gegner so schnell ausschalten, dass die Heilung eines Verbündeten vielleicht gar nicht mehr erforderlich ist.
  • Späher: Der Begriff Späher umschreibt schon ziemlich gut die Hauptaufgabe dieser Klasse. Er ist ein Spezialist für grosse Entfernungen und schaltet Gegner mit leistungsstarken Scharfschützengewehren aus. Wenn du dir gerne einen hübschen, sicheren Hügel suchst, um dann aus mehreren Hundert Metern Distanz anzugreifen, ist der Späher genau das Richtige für dich. Aber er ist auch wichtig für das Team – der Späher setzt seine Reichweite und seine Gadgets für die Aufklärung ein, er beobachtet das Gebiet und meldet seinen Kameraden feindliche Stellungen.
  • Pilot oder Panzerfahrer: Nimm bei Battlefield 1 im Cockpit eines Flugzeugs oder auf dem Fahrersitz eines Panzers Platz und tausche deine normale Klasse gegen die beiden neuen Fahrzeug-Klassen. Sie ersetzen die bekannten Klassen. Statt Sanitäter oder Versorgungssoldat spielst du also einen Panzerfahrer oder Piloten. Wenn du dann in einen Panzer oder ein Flugzeug steigst, wird das Fahrzeug zu deiner Primärwaffe, und du füllst diese Rolle voll aus und bist nicht nur ein Sturmsoldat, der gerade einen Doppeldecker fliegt.

"Battlefield 1" wird am 21. Oktober 2016 für die Xbox One, den PC und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare