Games.ch

Battlefield 3

EA kämpft vor Gericht um die Darstellung von Hubschraubern in Battlefield 3

News Sharlet

Der US-Konzern Textron Inc. verlangt von Electronic Arts, dass drei spezielle Hubschrauber-Modelle aus "Battlefield 3" entfernt werden. Das Entwickler-Unternehmen zieht nun vor Gericht.

Diese Meldung betrifft nicht nur den Shooter "Battlefield 3", sondern zahlreiche andere Spiele, die viele real-existierende Kriegsgeräte abbilden.

Der US-amerikanische Konzern Textron Inc. - dazu gehört beispielsweise auch der Rüstungsproduzent Bell Helicopers - verlangt von Electronic Arts, dass drei spezielle Hubschrauber-Modelle in "Battlefield 3" sofort aus dem Spiel entfernt werden sollen. Hierbei handelt es sich um die Modelle AH-1Z Viper, UH-1Y und V-22 Osprey.

ScreenshotTextron und EA haben versucht, den Konflikt in Gesprächen zu klären, sind dabei aber anscheinend nicht erfolgreich gewesen. Electronic Arts hat sich nun entschieden, juristisch aktiv zu werden, bevor der Textron-Konzern eine Klage einreicht.

EA hofft auf ein Feststellungsurteil und beruft sich auf den Ersten Verfassungszusatz und die First Amendment and the doctrine of nominative fair use

Man möchte vor Gericht durchbringen, dass Spielehersteller generell militärische Gerätschaften, ohne Einwilligung eines Herstellers, in den Spielen darstellen darf.

Kommentare