Games.ch

Battlefield 3

Electronic Arts erhält Abmahnung wegen Origins

News Sharlet

Dass die Pflicht-Software Origins nicht ganz sauber ist, das wussten wir schon seit dem Start des neuen Shooters "Battlefield 3". Die Verbraucherzentrale entschied nun, dass sich Electronic Arts eine Abmahnung wegen unzureichender Kundeninformation verdient hat.

Wie die Kollegen von hardwareluxx.de berichteten, wurde der Publisher von "Battlefield 3", Electronic Arts, offiziell von der Verbraucherzentrale abgemahnt. Grund hierfür ist die Pflicht-Software Origin, die zum Spielen der EA-Titel auf dem Rechner installiert sein muss. 

ScreenshotSchon zum Start des neusten Shooters wurde das Programm von den Kritikern ordentlich in die Mangel genommen. Zu Recht, denn EA räumt sich in den Lizensbedingungen das Recht ein, Daten vom Rechner des Spielers zu sammeln und diese gezielt nutzen zu dürfen. 

Die Verbraucherzentrale wirft EA mangelnde Transparenz vor und verwarnt das riesige Unternehmen vor allem wegen der Zusatzsoftware Origin. Der Kunde hat beim Kauf des Spiels im Laden keine Möglichkeit, schon vorher zu erkennen, welche Lizenzvereinbarungen durch Origins noch auf ihn zukommen werden. Ausserdem sei nicht deutlich erkennbar, welche Daten für welche Zwecke veröffentlicht oder weitergereicht werden. 

Kommentare