Games.ch

Battlefield 4

Entwickler kritisiert Xbox One-Verschiebung

News Katja Wernicke

Nachdem Microsoft den Release-Termin der Xbox One in vielen Ländern, unter anderem der Schweiz, verschoben hat, kommt jetzt Kritik von namenhaften Entwicklern. Den Anfang machen Mitarbeiter von DICE (Battlefield 4), welche auf Twitter ihren Unmut freien Lauf gelassen haben.

Screenshot

„Ich bin mir nicht sicher, was sich Xbox dabei denkt, nicht in einem so fortschrittlichen Land wie Schweden auf den Markt zu kommen - wir kaufen immer alles, was angesagt ist und das wird die PS4 sein,“ so DICE Lead Gameplay Designer Gutsva Halling. Aber auch Alan Kerts, Lead Core Gameplay Designer von „Battlefield“ teilt diese Meinung: „Ach so, Microsoft scheint fest entschlossen zu sein, es den Schweden leichter und leichter zu machen, dass sie eine PS4 in der nächsten Konsolengeneration kaufen."

Angeblich braucht Microsoft noch einige Zeit für die Lokalisierung der verschiedenen Sprachen des Dashboards. Während einige Spieler dies verstehen können, gibt es vermehrt Unmut über diese Entscheidung - immerhin spricht man überall Englisch und würde mit einem Update einige Monate nach Release zufrieden sein. Im Falle der Schweiz scheint unklar, welche Lokalisierungsprobleme es derzeitig gibt.

Kommentare